Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Politische Attentate

John F. Kennedy | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 19.06.2017
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

John F. Kennedy
Der Traum von einem besseren Amerika

Benno Ohnesorg
Tragische Ikone der 68er

Das Kalenderblatt
19.6.1936
Max Schmeling siegt über Joe Louis durch K.O.
Von Thomas Grasberger

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

John F. Kennedy - Der Traum von einem besseren Amerika
Autorin: Gerda Kuhn / Regie: Sabine Kienhöfer
Am 8. November 1960 wird John F. Kennedy zum 35. Präsidenten der USA gewählt. Er bleibt es genau 1036 Tage - bis zum 22. November 1963. Wer damals schon gelebt hat, erinnert sich genau, wo er oder sie war, als er die Nachricht vom Mord an Kennedy hörte. Wie knapp 40 Jahre später die Bilder der einstürzenden Twin-Towers haben sich auch die von den Schüssen in Dallas ins kollektive Gedächtnis eingegraben: Die offene schwarze Lincoln-Limousine des Präsidenten, Kennedy winkend neben seiner Frau Jacqueline. Ein Schuss, Kennedy greift sich an den Hals. Zwei weitere Schüsse, der Wagen rast mit dem sterbenden Präsidenten in Richtung Krankenhaus. Die Schüsse von Dallas zerstörten den Aufbruchstraum einer ganzen Generation. Und trotz der Enthüllungen der vergangenen Jahre gilt Kennedy nach wie vor als eine der charismatischen Führungspersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

Benno Ohnesorg - Tragische Ikone der 68er
Autor: Michael Zametzer / Regie:
Am 2. Juni 1967 zeigt die junge Bundesrepublik des Kanzlers Adenauer das Gesicht des autoritären Staates: Der diktatorisch regierende Schah von Persien besucht Berlin, die Polizei begegnet den überwiegend friedlichen Demonstranten mit Gewalt. Die Beamten provozieren, anstatt zu schlichten, lassen die Lage absichtlich eskalieren, wie spätere Recherchen des Autors Uwe Soukup nahelegen. Eigens angereiste "Jubelperser" des Schahs prügeln wahllos auf Demonstranten und Passanten ein, und die deutsche Polizei schaut zunächst zu, um dann ebenfalls auf die eigene Bevölkerung loszugehen. Es fällt ein Schuss: In einer Seitenstraße nahe der Deutschen Oper stirbt der Student Benno Ohnesorg durch die Kugel des Polizeibeamten Karl-Heinz-Kurras, der, wie 2009 bekannt wird, auch Stasi-Agent ist und in einem späteren Prozess freigesprochen wird. Benno Ohnesorg, 26 Jahre alt, jung verheiratet und werdender Vater, war noch nie zuvor auf einer Demo. Er bewundert die Existentialisten, schwärmte für Frankreich und ist alles andere als ein Radikaler… Er macht nur - wie Tausende an diesem Abend des 2. Juni - von seinem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch. So wie die Studentin Friederike Dollinger, die dem sterbenden Ohnesorg den Kopf hält. Auch sie wird durch Zufall in die Ereignisse verwickelt. Die Szene ist als Foto festgehalten: eine Ikone der Studentenbewegung, deren Fanal der 2. Juni 1967 wird - ein Tag, der die Republik verändert.

Redaktion: Thomas Morawetz

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.

September 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Januar 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Legende

  • Als Podcast verfügbar
  • Surround