Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung Die neue Ursuppe

Dienstag, 12.01.2016
18:05 bis 18:30 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Die neue Ursuppe
Theorien und Experimente zum Ursprung des Lebens
Von Renate Ell

Als Podcast verfügbar

Es ist eines der größten Rätsel der Wissenschaft: Der Ursprung des Lebens auf der Erde. Mehr als 3,5 Milliarden Jahre ist es her, dass einfache Moleküle sich zu den Grundbausteinen der Erbsubstanz verbanden, dass sich die ersten Proteine, die ersten primitiven Zellen entwickelten. Es gab schon viele Hypothesen und manche Laborversuche - geradezu sprichwörtlich wurde die "Ursuppe", ein erster Versuch in den 50er-Jahren, die Entstehung des Lebens im Reagenzglas nachzuvollziehen. Tatsächlich brauchen die nötigen Reaktionen eine flüssige Umgebung. Nur: Wie war die zusammengesetzt? Und welche Energie hat die Reaktionen vorangetrieben? Anders als bei der späteren Evolution gibt es keine Fossilien, die über den Ursprung der ersten primitiven Lebewesen Auskunft geben. Doch seit dem "Ursuppen-Experiment" der 50er-Jahre hat man viel über die Frühgeschichte der Erde und ihre Atmosphäre dazugelernt, und Forscher versuchen, plausible Hypothesen mit neuen Laborexperimenten zu belegen.

Redaktion: Thomas Morawetz

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.