Bayern 2

radioTexte am Dienstag Janusz Korczak: Gebete eines Menschen

Dienstag, 21.11.2017
21:05 bis 22:00 Uhr

Bayern 2

"Der alte Doktor", so nannte man den polnischen Pädagogen und Schriftsteller Janusz Korczak, nach dem er in den 30er Jahren das Kinderprogramm des polnischen Rundfunks gestaltet hatte und somit zu einer der populärsten Persönlichkeiten Polens geworden war. Volker Spahr liest Korczaks Betrachtungen "Gebete eines Menschen, der nicht betet" und "Wie man ein Kind lieben soll".

"Die Welt reformieren heißt, die Erziehung reformieren." Das war das Lebenscredo des polnischen Arztes, Pädagogen und Schriftstellers Janusz Korczak. Sein ganzes Leben widmete er den Interessen von Kindern. Seine in alle Sprachen übersetzten Romane, Erzählungen, Kinderbücher, Essays, Humoresken, Epigramme und Gebete begeistern heute immer noch Millionen Lesern weltweit. Weit über sein Heimatland Polen wird der am 22. Juli 1878 (oder 1879) als Henryk Goldszmit in Warschau geborene Sohn einer jüdischen Anwaltsfamilie wegen seiner reformatorischen Gedanken geschätzt. Er hat sie in seinem eigentlichen pädagogischen Manifest "Wie man ein Kind lieben soll" niedergeschrieben. Das Buch ist zugleich auch die poetische Dokumentation einer Kindheit. Die autobiografischen Elemente spielen in jedem seiner Bücher eine wichtige Rolle. "Der alte Doktor", so nannte man Korczak, nachdem er in den 30er Jahren das Kinderprogramm des polnischen Rundfunks gestaltet hatte und somit zu einer der populärsten Persönlichkeiten des Landes geworden war. Er fiel auch wegen seines sozialen Engagements auf. 1912 gründete er ein Waisenhaus, das er bis zu seinem Tod leitete. Am 6. August 1942 wurde er zusammen mit den Kindern seines Waisenhauses in das Vernichtungslager Treblinka deportiert. Dort besteht die Gedenkstätte für die ermordeten Juden aus großen Steinblöcken, die das Gebiet kennzeichnen, wo sie umkamen. Diese Steine tragen als Inschrift nur den Namen der Heimatstädte oder Heimatländer der Opfer. Nur auf einem Stein ist ein Eigenname eingraviert: "Janusz Korczak (Henryk Goldszmit) und die Kinder". 1996 wurde sein Jugendroman "Mojsche und Rejsele", eine Liebesgeschichte während der deutschen Besatzung veröffentlicht. 1990 verfilmte der polnische Regisseur Andrzej Wajda nach einem Drehbuch von Agnieszka Holland Korczaks Lebensgeschichte.

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Legende

  • Als Podcast verfügbar
  • Surround