Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Silvia Furtwängler, Hundeschlittenführerin

Dienstag, 07.11.2017
16:05 bis 17:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Norbert Joa im Gespräch mit Silvia Furtwängler, Hundeschlittenführerin
Wiederholung um 22.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Sie lebt in Norwegen in der größten Hochebene Europas - mit ihrem Mann, ihrem Sohn und 37 Hunden. Silvia Furtwängler ist eine der besten Schlittenhundeführerinnen der Welt. In ihrem neuen Buch "Auf Hannibals Fährte" beschreibt sie eine Reise quer über die Alpen.

Mit dem Hundeschlitten durch Alaska
Silvia Furtwängler ist eigentlich ausgebildete Näherin. Sie beginnt, sich für Schlittenhunde zu interessieren und fährt bald schon erste Rennen im Bayerischen Wald. Als sie 40 ist, ändert sich ihr Leben: Sie nimmt am "Yukon Quest" teil, dem schwersten Hundeschlittenrennen der Welt - über 1.600 Kilometer durch Alaska. Und sie wandert nach Norwegen aus - zusammen mit ihrem Mann und ihrem jüngsten, behinderten Sohn. In der norwegischen Wildnis wohnt der nächste Nachbar acht Kilometer entfernt, Hilfe kommt nur aus der Luft. Es gibt keine Straßen, ohne Schneemobil oder Skier geht gar nichts und Einkäufe müssen gut geplant werden. Elche schießt Silvia Furtwängler auch mal selbst, um sich und ihre Hunde zu versorgen. 2014 nimmt sie als einzige Westeuropäerin am "Volga Quest" teil, dem berühmten Hundeschlittenrennen in Russland, und gewinnt. Nächstes Jahr möchte sie mit zwei Hunden die Westküste der USA entlang laufen.

Genießerin der Einsamkeit
In "Eins zu Eins. Der Talk" mit Norbert Joa erzählt Silvia Furtwängler vom Aussteigen, dem Leben mit ihrem Sohn, der "besondere Aufmerksamkeit" braucht,
und warum sie Winter, Kälte und das Alleinsein genießt.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.