Bayern 2

radioTexte - Das offene Buch Ernst Augustin zum 90. Geburtstag

Sonntag, 29.10.2017
11:00 bis 11:30 Uhr

Bayern 2

"Robinsons blaues Haus". Eine Robinsonade zwischen Mecklenburg und Südsee von und mit dem Schriftsteller Ernst Augustin. Es liest: Wolfgang Hinze

Moderation: Cornelia Zetzsche

Fürs Erwachsenwerden sei es schon zu spät, sagt Ernst Augustin einmal, der nun, am 31. Oktober, 90 Jahre alt wird. Ein Schriftsteller und Baumeister phantastischer architektonischer und literarischer Räume. Ein Reisender, dessen Romane Welt atmen, und einer der ungewöhnlichsten Autoren des deutschsprachigen Literaturbetriebs, mit forschendem Blick und Lust an Eigensinn, Hintersinn, Irrsinn. Ein Illusionist und anarchischer Erfinder von Erlebnisräumen, Phantasieorten, Seelenlandschaften und Lichtwelten. Er ist studierter Psychiater und sein Name Programm für den Tiefsinn seiner heiteren Bücher: Ernst Augustin stammt aus dem Riesengebirge, also Schlesien, wohnte lange in Berlin, arbeitete als Arzt in Afghanistan, war viel unterwegs zwischen Costa Rica und Indien und lebt seit rund 45 Jahren in München. Legendär ist sein Haus, in dem er die Welt nachbaute: mit barockem Stuck, toskanischen Landschaften, Palmen, Tropenparadies und New York-Bar, immer getreu dem Motto: "Ich gehe gerne aus, aber nicht gern aus dem Haus". So phantasielos die Gebäude heute, so deprimiert seien die Menschen, sagt Ernst Augustin. Ihn interessieren die Innenräume von Häusern und Menschen, existentielle Fragen des Lebens, die er wundersam leicht zu verhandeln vermag, ganz ohne deutsche Erdenschwere. Inzwischen lebt er, nach einer Operation fast erblindet, völlig zurückgezogen, aber ihn zu lesen, bleibt ein Vergnügen. "Robinsons blaues Haus" etwa, der Roman eines Lebens, erzählt, wie ein Mann mit einem Packen Geld und einem schwierigen väterlichen Erbe auf der Flucht ist und versucht, sich an den seltsamsten Orten in der Welt einzurichten. Es geht um die Liebe, das Leben, das große Geld, den Tod, es geht also um alles in dieser modernen Robinsonade. Und keiner trifft Ernst Augustins Ton, seinen Tiefsinn und seinen Witz, so genau wie Schauspieler Wolfgang Hinze, der aus dem Anfang des Romans liest, Kindheitserinnerungen und Alltagsbeobachtungen. Moderation, Redaktion, Regie: Cornelia Zetzsche