Bayern 2

radioSpitzen Der satirische Monatsrückblick von Lars Reichow

Porträt | Bild: picture-alliance/dpa

Freitag, 27.10.2017
14:05 bis 15:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Kabarett und Comedy

"Zugespitzt"
Der satirische Monatsrückblick von Lars Reichow

"Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich
Thema: "Abgesang auf die Airline der Herzen"

"Auf in den Kampf, Amore!"
Das Duo Faltsch Wagoni kämpft gegen den Mainstream und für die Liebe

Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr
Diese Sendung ist auf bayern 2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Playlist:
Lars Reichow "Frei sein"
Text und Musik: Lars Reichow
CD "Freiheit!", Track 7, lachland ltd. 2015, LC 18487

Simon & Jan "Verwählt"
Musik & Text: Simon Eickhoff, Jan Traphan
CD "Ach Mensch!", Track 3, Ahuga (Alive) 2015

Sharon van Etten "The End of the World"
Text und Musik: Sylvia Dee, Arthur Kent
CD "Resistance Radio: The Man in the High Castle Album", Track 1, COLUMBIA, LC 00162, Archivnummer: Z8016087

Friedemann Weise "Ein Hundejahr"
Musik und Text: Friedemann Weise
CD "Friede allein zu Haus", Track 9, WortArt 2012, LC 3803

Für die Bezeichnung "Musikkabarettist" ist Lars Reichow musikalisch überqualifiziert, weshalb man ihn stattdessen ehrfürchtig den "Klaviator" nennt. Für seine mittlerweile zehn intelligenten, witzigen und virtuosen Programme ist der Mainzer Entertainer mit ebenso vielen Kleinkunstpreisen ausgezeichnet worden. Sein elftes Programm "Lust" feiert im Oktober Premiere.
Auf den deutschen Kabarett- und Kleinkunstbühnen gilt Lars Reichow als einer der vielseitigsten Künstler seiner Zunft. Er verbindet politisches Kabarett mit schmissigen Chansons und alltägliche Beobachtungen mit tiefgehenden Betrachtungen deutscher Befindlichkeiten. Die thematische Bandbreite seiner Lieder und Geschichten ist enorm. Lars Reichow singt über die Dekorationswut der Frauen und das süße Leben der reichen Rentner, er rechnet mit der Großmannssucht der dicken Deutschen und mit seinem lethargisch im Sitzsack vor sich hin pubertierenden Sohn ab, formuliert seine Sorge um den weiterentwickelten Affen "Mensch" und arrangiert die weltweite Finanzkrise zur Mini-Oper.
Auch in Hörfunk und Fernsehen spielt Lars Reichow seine Vielseitigkeit aus: Er moderierte die "Lars-Reichow-Show" und die Verbrauchercomedy "Ohne Garantie" im ZDF, präsentierte das Kulturmagazin "Kunscht!" und die Kabarettsendung "Spätschicht" im SWR und blickt in der "Musikalischen Monatsrevue" bei SWR2 regelmäßig auf das aktuelle Musikleben.