Bayern 2

radioTexte am Dienstag Voltaire: Stürmischer als das Meer

Kupferstich des französischen Philsophen Voltaire | Bild: picture-alliance/dpa

Dienstag, 24.10.2017
21:05 bis 22:00 Uhr

Bayern 2

In seinen "Briefen aus England" plädiert der große französische Meisterdenker für Toleranz und Freiheit, kämpft gegen Gewalt und Unterdrückung.

Heute sind es Algorithmen, die unser Leben neu kartieren, damals war es die Arithmetik: "Es ist bewundernswert, wie man so ungeheure Erkenntnisse mit einem bisschen Arithmetik und der Hilfe eines Viertelkreises erlangen kann!", begeistert sich der französischer Aufklärer und engagierte Philosoph Voltaire in seinen philosophischen "Briefen aus England" aus dem Jahr 1734. Und was heute der Nutzen der Globalisierung ist, schwebte Voltaire schon damals vor: "Gehen Sie in die Londoner Börse, dieser Ort ist ansehnlicher als mancher Fürstenhof. Sie sehen dort die Abgesandten aller Völker zum Nutzen der Menschheit versammelt. Da handeln der Jude, der Mohammedaner und der Christ einer mit dem anderen, als seien sie desselben Glaubens, und bezeichnen nur die Bankrotteure als untreu."
Einige dieser "Philosophischen Briefe" aus dem englischen Exil sind nichts anderes als eine Reihe kurzer, feiner und witzig geschriebener Essays. Vor allem sind sie ein Plädoyer für Toleranz in Sachen Religion und Weltanschauung, gegen gewalttätige Fanatiker und Abergläubische, eine Streitschrift für Freiheit und Aufklärung und gegen Unterdrückung - dafür steht bis heute der Name Voltaire.
Als dies Buch 1734 erschien, wurde es umgehend verboten und zur Verbrennung verurteilt. Die Richter, die zu diesem Urteil kamen, hatten nur zu gut bemerkt, wie wenig verheißungsvoll für sie als Obrigkeit des Ancien Régime die Dinge waren, die in diesem Buch verhandelt und als richtig vorgestellt werden. Vollzugmeldung ihres Urteils kam am 11. Juni 1734 um 11 Uhr - einen eindeutigeren Auftakt kann die Wirkungsgeschichte eines Buchs kaum haben. In der Folge wurde es zu einem der Zündfunken an der damals noch langen Lunte, die 1789 die große Explosion auslöste: die Französische Revolution. Und bei aller raffinierten clarté ist Voltaire auch noch unterhaltsam, wie einige seiner geistreichen Aperçus beweisen: "Die Anzahl derer, die denken, ist über alle Maßen gering". Mit einem Gespräch mit dem Übersetzer und Herausgeber Rudolf von Bitter. Redaktion und Moderation Antonio Pellegrino