Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Corinna Ponto, Tochter des von der RAF ermordeten Bankiers

Sonntag, 15.10.2017
16:05 bis 17:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Achim Bogdahn im Gespräch mit Corinna Ponto, Tochter des von der RAF ermordeten Bankiers Jürgen Ponto
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Sie ist die Tochter des von der RAF ermordeten Bankiers Jürgen Ponto. Über die Ereignisse und den Tag, der alles veränderte, hat sie ein Buch geschrieben - zusammen mit Julia Albrecht, der Schwester von Susanne Albrecht, der Mörderin von Jürgen Ponto. Wir wiederholen ein Gespräch mit Corinna Ponto aus dem Jahr 2011.

Eine unwahrscheinliche Freundschaft
Die Geschichte des deutschen Terrorismus und der RAF ist eng verknüpft mit der Biografie von Corinna Ponto. Der 30. Juli 1977 ist der wohl schwärzeste Tag in ihrem Leben. Ihr Vater wurde von einem Kommando der "Rote Armee Fraktion" nach einem missglückten Entführungsversuch erschossen. Die Frau, die den Mördern den Weg freimachte, war Susanne Albrecht. Bis heute leiden beide Familien unter den Folgen dieses Mordes. Nach vielen Jahren des Schweigens wendet sich Julia Albrecht, die kleine Schwester von Susanne, an Corinna Ponto. Aus der vorsichtigen Annäherung der beiden Frauen entsteht nach einiger Zeit und vielen Treffen ein Buch. Corinna Ponto und Julia Albrecht sind jetzt so etwas wie Freundinnen.

Die Geschichte der RAF
In "Eins zu Eins. Der Talk" sprach Corinna Ponto 2011 bei Moderator Achim Bogdahn darüber, warum sie ihren Kindern immer erzählt hat, dass der Großvater bei einem Unfall ums Leben kam. Und warum sie heute mit Michael Buback, dem Sohn des von der RAF ermordeten Siegfried Buback, ein so gutes Verhältnis hat.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.