Bayern 2

radioTexte - Das offene Buch "Von Paris nach Bamako" - zur Buchmesse (4/4)

Valery Tscheplanowa | Bild: Cornelia Zetzsche

Sonntag, 08.10.2017
11:00 bis 11:30 Uhr

Bayern 2

Valery Tscheplanowa liest aus Migranten-Geschichte von Box-Weltmeisterin Aya Cissoko
"Das offene Buch" präsentiert, zum Buchmessen-Schwerpunkt "Francfort en français", Romane aus dem Französischen
sonntags auf Bayern 2 und dienstags "Afterwork" im Literaturhaus München
Mit renommierten Schauspielerinnen und Live-Musik
Moderation: Cornelia Zetzsche

LangeZeit hat Ma mir vorgeworfen, dass ich nicht so war wie sie. Zuerst tat sie alles dafür, dass ich ihr ähnlich würde, aber dann überlegte sie es sich anders: »Besser du wirst nich so! Nich gesund, keine Familie.« So ist das Leben, sagte sie mit einem Achselzucken. »N sɛgɛnnen don, a y'aw labɛn. Haltet euch bereit, mit mir is vorbei.«

Mit "Ma" schrieb Box-Weltmeisterin Aya Cissoko eine Hommage an ihre verstorbene Mutter, die als fünfzehnjährige Ehefrau aus Bamako nach Paris kam und zeitlebens versuchte, die Traditionen Malis auch in Frankreich zu leben und von ihren Kindern einzufordern. Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Valery Tscheplanowa, gerade noch das Gretchen in Frank Castorfs "Faust"-Inszenierung, liest aus der berührenden Migranten-Geschichte. "Ma" ist die vierte und letzte Lesung der frankophonen Bayern 2 - Reihe zum Frankfurter Buchmessen-Schwerpunkt "Francfort en français"/ "Frankfurt auf Französisch". Juliane Köhler, Ulrike Kriener, Xenia Tiling und Valery Tscheplanowa lesen Geschichten von Aya Cissoko, Ali Zamir, Jean Echenoz und Joseph Andras, vom Freiheitskämpfer in Algerien bis zum Migrantenkind in Paris, von der Nordkorea-Agentin bis zum afrikanischen Flüchtling. Musikalisch begleitet von Enrique Ugarte (Akkordeon), Sebastien Bennett (Gitarre) und Timothee Mille (Piano). Immer sonntags um 11 Uhr auf Bayern 2, dienstags 18.30 Uhr - 19.15 Uhr "Afterwork" im Literaturhaus München, Eintritt frei, immer und überall als Podcast. "Afterwork" heißt: 45 Minuten Lesung und Live-Musik zwischen Arbeit und Nachhause-Kommen, im Foyer des Literaturhaus über den Dächern Münchens. Konzept und Moderation: Cornelia Zetzsche.

Programm:

"Die Wunden unserer Brüder"
Juliane Köhler liest Joseph Andras
Musik: Enrique Ugarte (Akkordeon)
17.09.2017 "radioTexte - Das offene Buch", 11.00-11.30 Uhr auf Bayern 2
19.09.2017 "Afterwork-Lesung" im Literaturhaus München, 18.30-19.15 Uhr

"Unsere Frau in Pjöngjang"
Ulrike Kriener liest Jean Echenoz
Musik: Sebastien Bennett (Gitarre)
24.09.2017 "radioTexte - Das offene Buch", 11.00-11.30 Uhr auf Bayern 2
26.09.2017 "Afterwork-Lesung" im Literaturhaus München, 18.30-19.15 Uhr

"Die Schiffbrüchige"
Xenia Tiling liest Ali Zamir
Musik: Timothee Mille (Piano)
01.10.2017 "radioTexte - Das offene Buch", 11.00-11.30 Uhr auf Bayern 2
03.10.2017 Feiertag - keine Afterwork-Lesung

"Ma"
Valery Tscheplanowa liest Aya Cissoko und singt Edith Piaf
Musik: Timothee Mille (Piano)
08.10.2017 "radioTexte - Das offene Buch", 11.00-11.30 Uhr auf Bayern 2
10.10.2017 "Afterwork-Lesung" im Literaturhaus München, 18.30-19.15 Uhr

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Legende

  • Als Podcast verfügbar
  • Surround