Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Max Rinneberg, Sommelier

Mittwoch, 20.09.2017
16:05 bis 17:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Achim Bogdahn im Gespräch mit Max Rinneberg, Sommelier
Wiederholung um 22.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Er wachte auf und sein Leben war weg. Max Rinneberg fällt mit 17 Jahren die Treppe hoch, stößt sich am Kopf und ist eine halbe Stunde lang bewusstlos. Als er wieder erwacht, ist sein biographisch-episodisches Gedächtnis weg.

Wenn Freunde zu Fremden werden
An die ersten 17 Jahre seines Lebens kann Max Rinneberg sich nicht erinnern: 1990 wurde er in Belgien geboren, wuchs im unterfränkischen Kleinostheim auf, lernte Steuerfachangestellter und war Leistungssportler - den Marathon lief er in drei Stunden. 2008 erlebt er mit 17 Jahren seine zweite "Geburt": er wacht ohne jede Erinnerung auf, seine Familie ist ihm fremd. "Die Situation brach wie ein Tsunami über mich herein", sagt er. Weil es ihm körperlich gut geht, gehen damals alle von einem vorübergehenden Schock aus, der am nächsten Tag wieder vorbei ist. Doch die Erinnerung kommt nicht wieder - auch Schule und Ausbildungsplatz sind ihm fremd. Eine Reha und eine dreijährige Therapie ändern nichts daran, machen es ihm aber möglich, damit besser zurechtzukommen. Seit März 2016 arbeitet Max Rinneberg in Osttirol in einem Hotel als Barchef und Sommelier. Kontakt zu Freundinnen und Freunden aus der Zeit vor seiner Amnesie hat der optimistische und extrovertierte Rinneberg nicht - "Sie waren mir ja fremd."

Mensch ohne Vergangenheit
In "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt Max Rinneberg Moderator Achim Bogdahn, wie es ist, wenn das Archiv der persönlichen Lebensgeschichte fehlt, und ob es schmerzt, wenn andere Geschichten aus der Kindheit erzählen.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.