Bayern 2

Notizbuch Aus dem Alltag einer Kardiologie-Praxis

Montag, 18.09.2017
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Warum Zehntausende Deutsche nicht zur Wahl gehen dürfen:
Menschen mit geistiger Behinderung und das Wahlrecht

Wahlrecht für alle - wie die Gesetze dafür geändert werden müssen:
Gespräch mit Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Wie kommt die Zeitung zum Leser?
Unterwegs mit einer Zeitungszustellerin

Die gute, alte Zeitung - was wird aus ihr im Zeitalter der Digitalisierung?
Gespräch mit Prof. Thomas Hess, Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, Ludwig-Maximilians-Universität München

Nah dran: Zwischen Stress-Echokardiographie und gutem Zureden - aus dem Alltag einer Kardiologie-Praxis
Von Sabine März-Lerch

"Sie können jetzt nichts falsch machen"
Wie Wiederbelebung mit telefonischer Begleitung funktioniert

Staying alive - der beste Rhythmus für die Herzdruckmassage

Wochenserie "Jetzt ernten - im Winter essen"
Einwecken

Moderation: Oliver Buschek

11.00 Nachrichten, Wetter
11.56 Werbung
Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Nah dran: Zwischen Stress-Echokardiographie und gutem Zureden - aus dem Alltag einer Kardiologie-Praxis

Patienten mit akuten Durchblutungsstörungen am Herzen, die direkt aus der Praxis ins Krankenhaus abtransportiert werden müssen - auch die sieht der niedergelassene Kardiologe Prof. Michael Reppel fast täglich. In den meisten Fällen jedoch geht es in seinem Praxis-Alltag darum, Menschen mit Herzproblemen über einen längeren Zeitraum zu begleiten, regelmäßig ihren Gesundheitszustand zu kontrollieren - zum Beispiel während einer Koronaren Herzerkrankung, bei Herzrhythmusstörungen oder nach einem Herzinfarkt. Den Patienten Ängste zu nehmen und sie aufzuklären, wie sie ihren Alltag herz-gesund gestalten können, ist genauso Teil seiner Arbeit wie die regelmäßige körperliche Untersuchung. Dabei unerlässlich: Apparatemedizin und Technik. Der Praxis-Alltag des Kardiologen ist getaktet von EKG, Ultraschall und oft auch Stressechokardiographie. Wie bei seinen Patienten Andreas Pioch, dem durchtrainierten Sportler, bei dem der Arzt massive Verengungen der Herzkranzgefäße feststellte. Und Maximilian Weber, der es jedes Mal wie Faustschläge im Körper spürt, wenn der Rhythmus seines Herzens wieder aus dem Takt gerät. Und Helga Riedl, die mit Wiederbelebungsmaßnahmen und viel Glück einen schweren Herzinfarkt überlebte. Sabine März-Lerch begleitet in ihrem Notizbuch-Nah dran am 18. September 2017 auf Bayern 2 "Zwischen Stress-Echokardiographie und gutem Zureden" diese drei Patienten in die Praxis ihres Kardiologen.

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Legende

  • Als Podcast verfügbar
  • Surround