Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Marie-Elisabeth Faymonville, Anästhesistin

Daniela Arnu und Marie-Elisabeth Faymonville | Bild: BR/Julia Müller

Donnerstag, 31.08.2017
22:05 bis 23:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Daniela Arnu im Gespräch mit Marie-Elisabeth Faymonville, Anästhesistin
Wiederholung von 16.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Hypnose statt Vollnarkose. Als erste Ärztin weltweit hat Marie-Elisabeth Faymonville 1992 an der Uniklinik Lüttich einen Patienten vor einer Operation in Hypnose versetzt. Mittlerweile wurden dort mehr als 9000 Menschen auf diese Weise operiert. Wir wiederholen den Talk aus dem Februar 2017 im Bayern 2-Sommerradio.

Versetzt die Patienten in Trance
Doch wie funktioniert das? "Sind Sie schon einmal Auto gefahren und konnten sich hinterher nicht erinnern, was Sie unterwegs gesehen haben? Genau so funktioniert es," erklärt die Anästhesistin.
Etwa dreimal pro Woche baut Marie-Elisabeth Faymonville einen CD-Spieler im Operationssaal auf, stellt sanfte Musik an, gibt dem Patienten eine Lokalanästhesie, zudem per Tropf ein leichtes Sedativ, und versenkt ihn in Trance. Während sie ruhig über eine Landschaftsbeobachtung erzählt, schneiden die Chirurgen der Klinik durch Haut und Fleisch, operieren Schilddrüsen, liften Gesichter oder brechen Nasen, um sie formschön wieder zusammenzusetzen. Selbst Tumore wurden mithilfe dieser "Hypno-Sedierung" bereits erfolgreich entfernt.

1952 in einem Dorf an der belgisch-deutschen Grenze zur Welt gekommen, wächst Marie-Elisabeth Faymonville deutschsprachig auf. Zum Studieren geht es zunächst ins französischsprachige Lüttich, dann nach Montreal in Kanada. Wieder zurück in Lüttich, trifft sie 1991 einen Kollegen aus Genf, der sich bereits mit Hypnose beschäftigt. Das ist ihr Weg. Heute ist die Professorin ein Kapazität auf dem Gebiet der Hypno-Sedierung.

Deutschsprachig in Belgien
Im Gespräch mit Daniela Arnu in "Eins zu Eins. Der Talk" erzählte Marie-Elisabeth Faymonville, wie sie als Ärztin zur Hypnose gekommen ist und wie es war, in einer deutschsprachigen Minderheit im Belgien der Nachkriegszeit aufzuwachsen.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.