Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Das geheime Leben unter unseren Füßen

Regenwurm | Bild: picture-alliance/dpa

Donnerstag, 31.08.2017
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Mikrokosmos Erde
Das wundersame Bodenleben

Der Regenwurm
Unsichtbarer Designer der Erde

Das Kalenderblatt
31.8.1935
Sowjetischer Bergmann stellt Arbeitsrekord auf

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Mikrokosmos Erde - Das wundersame Bodenleben
Autorin: Christiane Neukirch / Regie: Sabine Kienhöfer
Auf der Suche nach Superlativen sind wir oft wie Hans-Guck-in-die Luft: Wir schauen in die Höhe, vielleicht noch in die Länge und Breite. Doch manches verbirgt sich in der Tiefe - so etwa das größte Lebewesen, das je identifiziert wurde: ein 150.000 Quadratmeter großer Pilz. Er hatte mit seinem Geflecht einen ganzen Wald zerfressen. Der Boden unter unseren Füßen lebt: Er ist der artenreichste Lebensraum der Erde. Mit einem beherzten Spatenstich fördern wir knapp eine Billion Lebewesen zutage. So viele befinden sich in einem Kubikmeter Erde: Würmer, Asseln, Milben und Bakterien; Pilze strecken ihre Fäden nach Wurzeln aus und verbinden sich zu einem Netzwerk, im Austausch von Nährstoffen und Nachrichten.
Lange blieb diese Unterwelt den Augen der Forscher verborgen. Doch seit einigen Jahren können sie genauer entschlüsseln, wie die Bodenorganismen arbeiten und zusammenwirken. Nicht nur für sich genommen ein spannendes Gebiet: Vielleicht können die unterirdischen Lebewesen der Menschheit helfen, ein paar wichtige Probleme auf der Erdoberfläche zu lösen.

Der Regenwurm - Unsichtbarer Designer der Erde
Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Eva Demmelhuber
Der Regenwurm gilt als ein Geschöpf niederer Art. Schleimig, blind, fast ohne Gehirn ist er den meisten ein rätselhaftes Wesen, dem Landwirte oder Hobbygärtner begegnen, das aber ansonsten zu vernachlässigen ist. Dass diese Einschätzung gänzlich falsch ist, machte als erstes Charles Darwin deutlich, der sein Spätwerk dem 'lumbricus terrestris', dem 'Gemeinen Regenwurm' widmete. Er hatte nach jahrelangen Forschungsreisen festgestellt, dass sich die Ansicht der Landschaft -seiner Heimat Cornwall, deutlich verändert hatte und er konnte belegen, dass der winzige Wurm, von dem unter einem Quadratmeter Erde bis zu 400 Exemplare leben, Erde verschlingt, auflockert und ausscheidet und so ganze Landschaften gestaltet. Der Wurm, der weltweit in 670 Arten vorkommt und fast nur aus einem beeindruckenden Verdauungsapparat besteht, ist zudem maßgeblich für die Bodenqualität verantwortlich und gilt Biobauern als Indikator für die Fruchtbarkeit der Erde. Es scheint an der Zeit, das schlechte Image des Regenwurms zu korrigieren.

Moderation: Thies Marsen
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Legende

  • Als Podcast verfügbar
  • Surround