Bayern 2

Eins zu Eins. Der Talk Gast: Ulrich Brand, Politikwissenschaftler

Dienstag, 04.07.2017
22:05 bis 23:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Norbert Joa im Gespräch mit Ulrich Brand, Politikwissenschaftler
Wiederholung von 16.05 Uhr
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Der Politikwissenschaftler Ulrich Brand reitet einen Angriff auf unseren "Wohlfühlkapitalismus". Zwar werde uns gebetsmühlenartig Wohlstand durch Wachstum versprochen, der Glaube an den "deus ex machina des Wachstums" schwinde aber. Wohlstand lediglich ökonomisch zu definieren, sei unzeitgemäß und verstelle uns die Sicht auf Alternativen, sagt Brand. Stattdessen fordert er: "Raus aus der Wachstumslogik!"

Von der Bodensee-Insel in die Welt
Ulrich Brand wächst gemeinsam mit 20 anderen Kindern auf der Insel Mainau im Bodensee auf. Alles Kinder von Menschen, die dort wie seine eigenen Eltern in der Ganzjahresgastronomie arbeiten. Ulrich Brand geht als einziges dieser Kinder aufs Gymnasium. Später studiert er Politikwissenschaften und 1992 mit einem Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Jahr lang im Argentinien des Carlos Menem. Der argentinische Staatspräsident fordert nicht nur mehr Kapitalismus, sondern setzt ihn auch durch. Und Ulrich Brand erlebt wie unter einem Brennglas, was ein entfesselter Kapitalismus mit einer Gesellschaft anstellt. Für seine Diplomarbeit geht er 1994 nach Detroit und beobachtet dort den Niedergang einer Stadt durch den Niedergang der dortigen Automobilindustrie. Seine zweite Station in den USA ist ein krasser Gegensatz: Berkeley/Kalifornien. Dort kommt er in Kontakt mit einer Gruppe, die den Aufstand der Indigenen in Chiapas/Mexiko unterstützt. "Hier habe ich gesehen, dass ein Volk auch nach 500 Jahren der Unterdrückung noch Stolz und Kampfbereitschaft haben kann". Nach diesem einschneidenden Erlebnis war sein Weg klar und führt auch zu seinem aktuellen Buch "Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus".

Über das Denken zur Haltung finden
Im Gespräch mit Norbert Joa in "Eins zu Eins. Der Talk" erzählt Prof. Ulrich Brand von seinem Außenseiterstatus als linker Politikwissenschaftler im deutschsprachigen Unibetrieb, vom Umgang mit den Studenten, die über das Denken zu ihrer Haltung kommen sollen und darüber, ob er seinen eigenen Lebensstil mit seinen Idealen in Einklang bringen kann - darüber eben, welchen Wohlstand er lebt.

Eins zu Eins. Der Talk

Erfahrungen und Einsichten, einschneidende Erlebnisse und große Erfolge: Biografische Gespräche mit Menschen, die eine spannende Lebensgeschichte oder einen außergewöhnlichen Beruf haben.