Bayern 2 - radioWelt


1

Andreas Hentschel, CHIP Vorsicht vor "Ransomware"

Eine Schadsoftware, die den Computer verschlüsselt - davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Wer einfache Tipps beachtet, der ist davor gefeit, erklärt Andreas Hentschel vom Computermagazin CHIP im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2.

Stand: 09.02.2016

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt aktuell vor sogenannter "Ransomware", einer Schadsoftware, die den Computer verschlüsselt.

Andreas Hentschel, stellvertretender Chefredakteur beim Magazin CHIP, erklärt im radioWelt-Interview auf Bayern 2: "Ich habe dann keinen Zugriff mehr auf meine Daten, kann den Rechner nicht mehr starten. Mir wird ein Screenshot angezeigt, wo ich ein Passwort, einen Code, eingeben soll. Und den bekomme ich, wenn ich irgendwohin Geld überweise. Das sollte man tunlichst unterlassen, weil die Erfahrung zeigt, wenn man Geld hinschickt, dann bekommt man keinen Code zugeschickt, sondern ist auch noch das Geld los."

Daten sichern, Updaten, Virenschutz und Firewall installieren!

Es gibt verschiedene Angriffswege - die gängigste: die E-Mail mit Anhang, zum Beispiel eine vermeintliche Rechnung, die sich als Schadsoftware entpuppt.

Andreas Hentschel, stellvertretender Chefredakteur beim Magazin CHIP

Oft helfe dann nur, den Rechner neu aufzusetzen, erklärt Andreas Hentschel. "Wenn man nie ein Backup seiner Daten gemacht hat, dann sind aber die Daten verloren", sagt er. Und er erinnert an drei Schutzmechanismen, die für viele Nutzer offenbar keine Selbstverständlichkeit sind: System-Updates, Virenschutz und Firewall seien unverzichtbar.


1