Bayern 2 - radioWelt


3

Deutscher Philologenverband Heinz-Peter Meidinger: "Rückkehr zum G9 wäre der beste Weg"

An Gymnasien mit der Mittelschule Plus entscheiden sich fast zwei Drittel der Schüler für den neunstufigen Zweig. Eine Rückkehr zum G9 wäre konsequent, meint Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologenverbandes.

Stand: 26.02.2016

Die Mittelstufe Plus an Gymnasien ist so begehrt, dass Heinz-Peter Meidinger vom Deutschen Philologenverband eine Rückkehr zum G9 für sinnvoll hält.

"Die Rückkehr zum G9 wäre mir natürlich lieber, das wäre der beste Weg. Aber das würde 'Salto Mortale' der bayerischen Bildungspolitik erfordern. Ich weiß nicht, ob sie dazu bereit ist. Vielleicht geht es ja auch über den Weg 'Mittelstufe Plus' und die Wahl von Anfang an."

Heinz-Peter Meidinger im radioWelt-Interview auf Bayern 2

Nach den neuesten Zahlen entscheiden sich rund 60 Prozent aller Schüler für das Modellprojekt "Mittelstufe plus", das derzeit 47 Gymnasien in Bayern anbieten. Heinz-Peter Meidinger sieht darin einen Boom, den die Politik nicht erwartet hat.

"Das hat die Politik überrascht"

Wörtlich sagte er: "Man hat sich einfach verschätzt, man hat gedacht, es sind nur wenige Schüler, die diese Mittelstufe plus in Anspruch nehmen. Dass der Zug zum G9 dann doch so stark ist, das hat die Politik überrascht."

Die beste Konsequenz wäre laut Meidinger eine Rückkehr zum G9. Als längerfristige Lösung fordert er, dass bei der Mittelstufe plus künftig von der fünften Klasse an die Wahl zwischen G8 und G9 gegeben ist.

Zur Person

Oberstudiendirektor Heinz-Peter Meidinger ist Schulleiter des Robert-Koch-Gymnasiums in Deggendorf. Seit 2003 ist er Bundesvorsitzender des Deutschen Philologenverbandes, der Dachorganisation der Philologenverbände in den Bundesländern. Deren Mitglieder sind Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, Hochschulen sowie anderen Bildungseinrichtungen, die auf das Abitur vorbereiten.


3