Bayern 2 - radioWelt


1

Andreas Jung, CDU "Der Anschlag trifft Frankreich ins Mark"

Der Vorsitzende der deutsch-französischen Parlamentariergruppe, Andreas Jung, zeigt sich im Interview in der radioWelt entsetzt über neue Gewalttat in Paris. Die Champs-Elyseés stünden eigentlich für die französische Leichtigkeit.

Stand: 21.04.2017

Wörtlich sagte Jung: "Der Anschlag trifft Frankreich sicherlich mitten ins Herz. Die Champs-Elysées stehen quasi als Synonym für die französische Lebensweise, für die Leichtigkeit des Seins […] und dass genau hier ein Anschlag verübt wurde, ein Polizist umgebracht wurde und eine Touristin angeschossen, das trifft Frankreich ins Mark."

 Vor der Präsidentenwahl am kommenden Sonntag in Frankreich betonte der CDU-Politiker, dass die Rezepte der jeweiligen Kandidaten im Kampf gegen den Terror unterschiedlich seien, aber: "Alle sprechen sich für einen starken Staat aus. Marine Le Pen versucht quasi hier mit einfachen Antworten zu punkten. Abschottung, Grenzkontrollen, Stopp der Immigration. Da machen es sich die Kandidaten der Mitte etwas schwerer und versuchen Antworten zu geben, die auch in Frankreich ansetzen [….] weil wir gesehen haben, dass viele der Attentäter aus der Mitte der Gesellschaft kamen - Franzosen
waren." Jung warnte im Interview vor einer Präsidentin Marine Le Pen: "Das wäre der Totalschaden für den deutsch-französischen Motor und Europa wäre in einer schweren Krise".


1