Bayern 2 - Dossier Politik


33

Ukraine, Syrien, Flüchtlinge Will Russland Europa destabilisieren?

Die Beziehungen Deutschlands und der EU zu Russland sind angespannt. Russland provoziert den Westen und macht Druck auf Europa. Auch mit staatlicher Propaganda und Kontakten zu Rechtspopulisten.

Von: Clemens Verenkotte und Johannes Mayer

Stand: 01.02.2016

Der Ton wird schriller und die Absicht erkennbar: Der "Fall Lisa", eine nach Berliner Polizeiangaben fiktive Geschichte eines 13-jährigen Mädchens deutsch-russischer Abstammung - von Russlands Staatsmedien zur Anheizung der Flüchtlingsdebatte in Deutschland sinnentstellend verbreitet.

Tausende von Russland-Deutschen, die sich nach Jahren innenpolitischer Abstinenz in zahlreichen deutschen Städten zu angeblichen "Protestdemonstrationen" zusammenfinden, mit gleichlautenden Parolen und Plakaten. Ein russischer Außenminister, der gleich mehrmals die erfundene Geschichte um das Mädchen Lisa zum Anlass für offizielle, politische Breitseiten gegen die Bundesrepublik nutzt.

Russland erhöht den Druck auf Europa

Genau zu dem Zeitpunkt, in dem Europa von einer Krise zur nächsten schlingert, scheint der Kreml an verschiedenen politischen und medialen Fronten den Druck auf die Europäische Union zu erhöhen. Intensive Kontakte zu rechtspopulistischen bis rechtsradikalen Parteien in der EU, eine beständige Anti-Flüchtlings- und Anti-Europa-Propaganda auf den staatlich gelenkten russischen Fernsehkanälen und Social Media Plattformen, sowie das zwingende Interesse Moskaus, die EU-Wirtschaftssanktionen wegen der Krim-Annexion abzuschütteln: Will Russland Europa destabilisieren?

Das Dossier Politik will es genauer wissen, fragt nach der Deutschland- und Europapolitik Präsident Putins, nach den Brüsseler Reaktionen auf die Kontakte des Kremls zur europäischen Rechten, schaut sich die deutschsprachigen Medienplattformen Moskaus an und welche Inhalte sie verbreiten.

Themen der Beiträge:

  • Zwischen Realpolitik und Drohungen - welche Deutschlandpolitik verfolgt der Kreml?
  • Sinkende Ölpreise, sinkender Rubel - Russlands Volkwirtschaft schrumpft beständig
  • Der Medienkrieg - wie funktioniert russische Propaganda in Deutschland?
  • Propaganda und Zersetzung? Wie Brüssel über die Unterstützung rechtsradikaler Parteien in Europa durch den Kreml denkt

Studiogast: Stefan Melle, Geschäftsführer Deutsch-Russischer-Austausch

Der 1970 geborene Russlandexperte arbeitete nach dem Osteuropa- und Politologie- Studium zunächst für die Berliner Zeitung und die Sächsische Zeitung. Seit 2006 ist er Geschäftsführer des Deutsch-Russischen Austauschs (DRA) in Berlin. Er leitet u.a. Projekte in den Bereichen Stärkung der Zivilgesellschaft, Medien, Bildung und Menschenrechte. Außerdem ist er einer der Gründer des EU-Russland-Zivilgesellschaftsforums und betreut dessen Sekretariat und Projektarbeit.

Dossier Politik

Ukraine, Syrien, Flüchtlinge - will Russland Europa destabilisieren?

Mittwoch, 3.2.2016, um 21.05 Uhr, auf Bayern 2 und
Sonntag, 7.2.2016, um 11.05 Uhr auf B5aktuell

Moderation: Ina Krauß
Redaktion: Clemens Verenkotte, Nina Landhofer,

  • Nina Landhofer | Bild: BR Nina Landhofer

    Autorin, Moderatorin im Ressort "Politik und Hintergrund" Spezialgebiete: Außenpolitik, Medien und Parteien.

  • Clemens Verenkotte | Bild: BR/Wolfgang Vichtl Clemens Verenkotte

    Spezialgebiete: Nahost, Israel, Palästina, USA

  • Ina Krauß | Bild: BR/Julia Müller Ina Krauß

    Autorin, Moderatorin und Redakteurin in der Politikredaktion.


33