Bayern 2 - Breitengrad


3

Marpha Ein Dorf im Himalaya

Marpha war den anderen Orten in der Region schon immer eine Nasenlänge voraus. Komfortable Übernachtungsmöglichkeiten, gute Restaurants, viele Läden. Seit einiger Zeit sinkt allerdings die Zahl der Touristen. Und das hat mit der neuen Straße zu tun.

Von: Barbara Kenneweg

Stand: 14.06.2014

Marpha liegt in der tiefsten Schlucht der Welt. Seit Jahrhunderten werden in der kargen Landschaft Gerste und Kartoffeln für den Eigenbedarf angebaut. Früher konnten die Marphalis sich einen gewissen Wohlstand durch die Lage an der alten Salzroute nach Tibet erwerben. Heute transportieren die Maultierkarawanen kein Salz mehr, sondern Kekse und Cola für die Touristen. Bekannt ist Marpha in Nepal außerdem als "Hauptstadt der Äpfel".

Bilder zu Marpha im Himalaya von Barbara Kenneweg

Der Fortschritt kommt nach Marpha

Vor kurzem wurde die Schotterstraße in die nächste größere Stadt fertiggestellt. Plötzlich ist das bislang nur zu Fuß erreichbare Dorf an die Außenwelt angeschlossen. Das Leben verändert sich.

"Natürlich ist der Fortschritt gut für die Menschen. Aber früher, als das Leben wirklich schwer war, waren die Leute trotzdem glücklich. Jetzt werden sie immer fauler und wollen immer mehr."

Der Klostervorsteher von Marpha

Breitengrad - die Auslandsreportage

Marpha - ein Dorf im Himalaya

Reportage am Samstag, 14. Juni 2014, 18.05 Uhr

Autorin: Barbara Kenneweg

Sendung am Mittwoch, 18. Juni 2014, 14.05 Uhr

Moderation & Musik: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas


3