Bayern 2


3

Politik patriarchal? Politikerinnen in Bayern und ihre Erfahrungen

In Deutschland steht seit über einem Jahrzehnt eine Frau an der Spitze der Regierung. Das heißt, Frauen können in der Politik alles schaffen. Dennoch gibt es nach wie vor Unterschiede, Parteien, die keine verbindliche Quote auf Wahllisten haben, schicken nach wie vor deutlich mehr Männer als Frauen in die Parlamente. Woran liegt das? Haben es Frauen noch immer schwerer in der Politik?

Von: Eva Lell

Stand: 11.01.2018

Barbara Stamm (CSU), Präsidentin des Bayerischen Landtags | Bild: Eva Lell, BR

Nicht einmal 30 Prozent der Abgeordneten im Bayerischen Landtag sind Frauen. Gerade Frauen in der CSU tun sich oft schwer, Direktmandate zu bekommen.

Die Nahaufnahme begleitet Politikerinnen aus Bayern: die Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze, die SPD-Landeschefin Natascha Kohnen, Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU), Ilse Aigner, die es nicht zur Ministerpräsidentin geschafft hat, sowie die CSU-Frau Mechthild Wittmann, der es die Männer in ihrer Partei nicht immer leicht machen.

Sie erzählen von Alltagssexismus und Machtspielen und stellen gleichzeitig sehr unterschiedliche Frauentypen dar. Die Reportage bietet einen aktuellen Überblick über die Frauen in der bayerischen Politik. Einen historischen Blick auf das Thema bietet eine Ausstellung, die noch bis 19. Januar 2018 im Bayerischen Landtag zu sehen ist: "Frauen im Landtag von 1946 bis 2016".


3