Bayern 2 - radioTexte am Dienstag


460

nemo Das literarische Ratespiel

Wer war nemo? Wer kann sein Geheimnis lüften? In diesem unterhaltsamen Ratespiel werden kurze Ausschnitte literarischer Texte vorgestellt, deren Titel und Autoren von drei Gästen erraten werden sollen. Das Rateteam diskutiert, argumentiert, kritisiert und gibt auf dem Weg zur Lösung einen Einblick in literarische Formen und belletristische Moden aller wohlbekannten bis ungewöhnlichen Genres.

Stand: 29.01.2016

nemo - mit Andreas Trojan, Bruno Jonas, Moderator Antonio Pellegrino und Elisabeth Tworek (v.l.n.r.) | Bild: BR/Ute Blasius

Das aktuelle Hörerrätsel

Auch für Sie, die Hörerinnen und Hörer der radioTexte am Dienstag, gibt es bei nemo etwas zu erraten. Wir haben ein Stimmenquiz für Sie vorbereitet: Hören Sie sich den Audio-Ausschnitt an - welche Autorin oder welcher Autor spricht hier?

Erkennen Sie die Stimme?

Wenn Sie glauben, die Stimme erkannt zu haben, machen Sie bei unserem Rätsel mit! Schreiben Sie uns und gewinnen Sie ein kleines Präsent. Die radioTexte-Redaktion wünscht viel Erfolg!

Schicken Sie uns Ihre Lösung

Per Mail an:
nemo@br.de

Per Post an:
Bayerischer Rundfunk
Kulturkritik und Literatur/Literatur
Stichwort: nemo
80300 München

Einsendeschluss: 27. Juni 2016

Drei Personen suchen einen Autor

nemo aus dem Lyrik Kabinett im November 2015: Jo Lendle (links außen), Elisabeth Tworek, Antonio Pellegrino, Andreas Trojan und Stefan Wilkening.

Als 1958 Wilhelm E. Süskind mit seinem Literaturrätsel auf Sendung ging, glaubte keiner an den Erfolg dieses damals noch ungewöhnlichen Formats. "Drei Personen suchen einen Autor" hieß nach Pirandellos Stück "Sechs Personen suchen einen Autor" das wöchentliche Quiz. Drei belesene Gäste sollten anhand eines Ausschnitts aus einem literarischen Werk dessen Autor erkennen. Mit seinem bildungsbürgerlichen Kanon erfreute Wilhelm E. Süskind  jahrelang eine große Hörergemeinde. Erst in den 80er-Jahren wurde die Sendung wieder ins Programm aufgenommen. Die Rolle des Quizmasters übernahm der Musik- und Literaturkritiker Joachim Kaiser.

Bücher mit sieben Siegeln?

Die erste Nemo-Runde 2016 mit Tanja Kinkel als Gast-Detektivin (2.v.l.)

Seit Januar 2007 wird im Bayerischen Rundfunk wieder geraten. Die Sendung heißt nun nemo und wird alle zwei Monate in den radioTexten (dienstags um 21.03 Uhr auf Bayern2) von Antonio Pellegrino moderiert. Elisabeth Tworek, Leiterin des Literaturarchivs der Stadt München "Monacensia" und der österreichische Literaturkritiker Andreas Trojan sowie ein Gast bilden das Rateteam. Die Schriftsteller Eva Demski, Dagmar Leupold, Keto von Waberer, Asta Scheib, Friedrich Ani, Thomas von Steinaecker, Wolf Wondratschek, Sibylle Lewitscharoff, Barbara Vinken, Bruno Jonas, Hans Pleschinski, Michael Krüger, Georg M. Oswald und Jo Lendle haben bereits an der Sendung teilgenommen.

Gedichtet, gedacht, gelöst

Drei aussagekräftige Zitate aus verschiedenen Gattungen und Epochen werden den "literarischen Detektiven" vorgestellt, die kritisch und amüsant zugleich, die Textpassagen begutachten und dabei wichtige und - so hoffen wir - unterhaltende Einblicke in alle wohlbekannten bis ungewöhnlichen belletristischen Genres und literarischen Strömungen in der Weltliteratur geben - nach der Devise: Es gibt keine Bücher mit sieben Siegeln.


460