Bayern 2 - radioSpitzen


3

Der Immobilienarsch Lars Reichow über das Trumpeltier

Trump sei der unverschämteste, rassistischste, frauenfeindlichste Immobilienarsch, seit es aufgenähte Ponylappen auf gähnend leeren Stirnhöhlen gibt, meint Kabarettist Lars Reichow in seinem satirischen Monatsrückblick ...

Stand: 26.11.2016

Schwieriger Monat

Liebe Freunde, der Monat Novembär ist natürlich traditionell ein Problem-Bär. Kommt dazu, dass er in diesem Jahr voller entsetzlicher Nachrichten und Neuigkeiten steckt: Donald Trump is the next President of the United States of America. Ja, er wird das Land der unbegrenzten Möglichkeiten wieder groß machen. To make America great again! – That’s the way of the Trump Transition Broadcast.

Deutsche Gene

Der neue weiße Mann im Weißen Haus, 70 Jahre alt, unverwüstlich und – das muss an der Stelle auch gesagt werden – genetisch, also ... ähä, er ist praktisch ein Deutscher. Der Urgroßvater wurde zur großen Erleichterung der Dorfbewohner des kleinen Städtchens Kallstadt in der Südpfalz nach Amerika exportiert. Konnte ja kein Mensch ahnen, wie dieser Bumerang eines Tages wieder zurückkommt.

Unbegrenzte Möglichkeiten – auch für Vollidioten

„Trump’s coming!“ – Das ist das neueste Kinderspiel in den USA. Und dann rennen alle weg. Ja, Amerika ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – dies gilt leider auch für Vollidioten! Trump im Weißen Haus, my fellow citizens, das ist so, als wenn im Bundeskanzleramt in Berlin die Geissens einziehen würden!

Golden Trump Oval

Wenn sie sich wenigstens einen guten Schauspieler gewählt hätten! Kevin Spacey z.B. (kennen Sie aus „House of cards“), der hätte kein Problem mit der Rolle des Präsidenten ... Aber nein, die Prüfung ist wesentlich härter: Donald Trump spaziert mit der ganzen Barbie-Truppe ins Allerheiligste, ins Oval Office. Und ich habe gehört, er möchte es zukünftig „Trump Oval“ oder „Golden Trump Oval“ nennen ...

Politisches Trumpeltier

Also ich glaube, da sind wir uns alle einig: Trump ist der unverschämteste, rassistischste, frauenfeindlichste Immobilien-Arsch, seit es aufgenähte Pony-Lappen auf gähnend leeren Stirnhöhlen gibt. Erstaunlich, wie weit man mit so einer beschissenen Frisur kommen kann! Ein politisches TRUMPEL-TIER. Er regiert noch gar nicht, aber er hat es schon geschafft, die Welt zu verwirren: Die Asiaten sind irritiert, die Europäer sind verstört, die Hälfte der Amerikaner ist den Tränen nah.

Rechtstadikal und ultrakonservativ

Jetzt in diesen Tagen stellt er sein Kabinett zusammen. Im Transition Center, dem hauseigenen Trump Tower geben sich die Kandidaten die Klinke in die Hand. Eine Mischung aus Ku-Klux-Klan, den Rechtsradikalen der „Alt Right“-Bewegung und die ultrakonservativen Knochen der Tea Party (Sie erinnern sich an Sarah Palin!) sind auch wieder auf dem Teppich.

Reiche Weiße an die Macht

Sie alle fiebern ihren Ämtern entgegen, um endlich aufzuräumen in den USA. Keine Affen auf Highheels mehr im Weißen Haus, endlich wieder Weiße, reiche Weiße an die Macht. Reince Priebus, der Rechtsaußen der Republikaner und Stephan Bannon, der Rechtsradikale, vielen bekannt durch seine „Breitbart News“, eine rassistische Plattform, da sind seine Spin-Doctoren ...

Wenig außenpolitische Expertise

Wer wird Außenminister? Auch diese Position ist noch nicht besetzt. Trump selbst, so heißt es, „verfüge wohl über wenig außenpolitische Expertise!!!“ Haha. Über welche spezifische Expertise verfügt dieser Mann? Es wäre schon schön, wenn er nur wüsste, wie man sich anderen Menschen gegenüber BENIMMT!

Stärken im Bereich Locker-Room-Talk

Donald Trumps Stärken liegen eindeutig im Bereich Locker-Room-Talk. „You can grab their pussy!“ – Diesen Satz kann ich leider nicht mehr vergessen ... Ein Mann, der seit anderthalb Jahren den Proleten gegeben hat, der gelogen hat, dass sich die Umfragebalken nach oben gebogen haben, der gedroht hat, dass sich die Atomraketen aufgerichtet haben, dieser Typ ist jetzt der „mächtigste Mann der Welt“.

Der Untergang der Neuen Welt?

Ist das ist der Beginn einer vierjährigen Daily-Soup? Oder der Untergang der Neuen Welt? Unsere kompetente Bundeskanzlerin hat eine sehr intelligente Botschaft nach Washington geschickt: Sie gratuliert und bietet eine Zusammenarbeit an, auf der Basis gemeinsamer Werte wie Demokratie, Freiheit, dem Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen.

Also all die Errungenschaften einer zivilisierten Welt, die Trump im Wahlkampf mit Füßen getreten hat. Mit anderen Worten heißt das: Sie ist bereit, ihm die Zusammenhänge zu erklären ... Dafür mag ich Angela Merkel. Das ist eine ihrer größten Stärken, auch in kritischen Momenten der Weltgeschichte ruhig zu bleiben und sich nicht zu einem „Fuck you“ hinreißen zu lassen.

Aber was ist da los? Wir leben in postfaktischen Zeiten. Gefühle sind beliebter als Fakten. Die Lüge bekommt mehr Applaus als die Wahrheit. Warum kommen jetzt immer mehr Menschen an die Macht, die man früher für Spinner, für Gernegroße, für aufgeblasene Luftballons gehalten hat?

Und was machen wir jetzt?

Ich habe keine Lust, mir Donald Trump jetzt schön zu trinken, vernünftig zu reden oder raffiniert zu deuten. Jetzt kommt der US-Präsident, der von allen jemals gewählten am schlechtesten auf dieses Amt vorbereitet ist. Donald Trump - eine Art Carsten Maschmeyer für verdurstete Kojoten und abgebrannte Großflächen-Farmer! Sie leisten ihn sich einfach. Terrific! It’s amazing!

Anfangen zu heulen ...

Nun gibt es mindestens zwei Möglichkeiten, was jetzt passieren wird: Entweder Donald The Trump Tower wird völlig überraschend doch einer der besten, schillerndsten und effektivsten Präsidenten, den die Gringos jemals hatten. Oder er stürzt die Welt in eine heillose Unordnung, in ein beispielloses Chaos. Und wir sitzen hier auf dem Merkel-Berg der Vernunft und wissen nicht mehr, wo wir hingehören! Also wenn ich ein Präriewolf wäre: Ich würde jetzt anfangen zu heulen ...


3