Bayern 2 - radioFeature


4

Hamsterkäufe? Wie wir überleben, wenn wir überleben

Prepper sind Menschen, die Vorsorge treffen. Die auf den Zusammenbruch der Zivilisation, so wie wir sie kennen, vorbereitet sind, damit es nicht zu ihrem eigenen wird. Aber wie hoch sind die Überlebenschancen?

Von: Thomas Palzer

Stand: 17.03.2015

"Wenn so eine Lage da ist: Dann werden als allererstes die Sirenen laufen, die gewisse Signale haben, um die Bevölkerung darauf hinzuweisen, ihr Radio einzuschalten. Dann wird der Informationsfluss über das Radio oder das Fernsehen verbreitet. Sollte es absehbar sein, dass diese Informationskanäle durch Stromausfall oder durch fehlendes Benzin an den Notstromaggregaten nicht mehr funktionieren werden, wird die letzte Meldung sein, dass es gewisse Informationspunkte und Anlaufpunkte geben wird, die dann aufzusuchen sind. Es gibt dieses Informationssystem, dass die Polizei als auch die Feuerwehr je nach Stadt sogar vorgefertigte CDs oder Aussagetexte oder Durchsprachetexte hat. Sie fährt dann durch die Straßen und informiert die Leute über Lautsprecher, das Radio einzuschalten oder halt gewisse Fluchtpunkte aufzusuchen."

Bastian Blum

Seit 9/11 hat eines Konjunktur: Überleben üben. So hat vor wenigen Wochen der Bund in der Schweiz eine App lanciert, die Menschen vor Katastrophen warnen soll. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz hat dafür einen Twitter-Account. Und Bastian Blum betreibt die Website Prepper Gemeinschaft Deutschland, die ebenfalls eine App anbietet, über die man im Notfall gewarnt wird. Prepper kommt von: be prepared. Bei deutschen Pfadfindern heißt das übersetzt: Allzeit bereit. Prepper sind Menschen, die Vorsorge treffen. Die auf den Zusammenbruch der Zivilisation, so wie wir sie kennen, vorbereitet sind, damit es nicht zu ihrem eigenen wird. Prepper sind Menschen, die überleben wollen – gern auch noch die größte Katastrophe.

Krisen, Kriege, Seuchen

Angesichts der zahllosen Krisen, die die Gegenwart erschüttern - neue Seuchen, Flüchtlingskrisen, Syrien, Ukraine, der IS, der neue autoritäre Kapitalismus, aber auch die üblichen Verdächtigen wie Versorgungskrisen, Überbevölkerung usw. - scheint die Angst vor dem "Einbruch des Realen" (Slavoj Žižek) zu wachsen.

"Die globale Welt ist heute so beschaffen, dass es irgendwann einen großen Knall geben wird. Aber erst wenn wir das als unausweichliches Schicksal akzeptieren, können wir auch wirklich etwas dagegen tun."

Philosoph Slavoj Žižek.

Unsere Gegenwart gefällt sich darin, Zukunft als Katastrophe zu denken – persönlich wie gesellschaftlich - in Kino, Wissenschaft und Literatur.

Deutschland und die Apokalypse

Deutschland ist schon immer bevorzugt gewesen, wenn es darum gegangen ist, die Apokalypse zu beschwören. Nietzsche prophezeite den Letzten Menschen – und Der Untergang des Abendlandes von Oswald Spengler steht paradigmatisch für all die anderen Untergangsphantasien, die das 20. Jahrhundert heimgesucht haben – vor dem Ersten Weltkrieg, zwischen den Weltkriegen, während des Kalten Krieges – und heute.

Misstrauen gegenüber der Welt

Heute bringen nicht wenige Menschen dem Geschehen der Welt Misstrauen entgegen. Ihnen erscheint die eigene Lage wenn nicht gefährlich, so doch zumindest gefährdet.

Zum Beispiel Sepp Fischer. Er ist Überlebenstrainer aus der oberbayrischen Wildnis rund um Bad Tölz. Er betreibt eine Survival-Schule und Bushcraft-Akademie. Bushcraft ist ein Abkömmling von Handcraft und meint sinngemäß: Naturbeherrschung als Handwerk. Heute bringen nicht wenige Menschen dem Geschehen der Welt Misstrauen entgegen. Ihnen erscheint die eigene Lage wenn nicht gefährlich, so doch zumindest gefährdet.

Literaturliste:

  • Assmann, Aleida Ist die Zeit ist aus den Fugen? Aufstieg und Fall des Zeitregimes der Moderne. München 2013: Hanser
  • Dartnell, Lewis Das Handbuch für den Neustart der Welt. Alles, was man wissen muss, wenn nichts mehr geht. Berlin 2014: Hanser Berlin
  • Gumbrecht, Hans Ulrich Nach 1945. Latenz als Ursprung der Gegenwart. Berlin 2012: Suhrkamp
  • Horn, Eva Zukunft als Katastrophe. Frankfurt am Main 2014: S. Fischer
  • Horstmann, Ulrich Das Untier. Konturen einer Philosophie der Menschenflucht. Frankfurt am Main 1985: Suhrkamp
  • Latour, Bruno Existenzweisen. Eine Anthropologie der Modernen. Berlin 2014: Suhrkamp
  • VanderMeer, Jeff Southern Reach Trilogie: Auslöschung, Autorität, Akzeptanz. München 2014 / 15: Kunstmann Verlag
  • Kathrin Röggla Die Alarmbereiten, S. Fischer
  • Kathrin Röggla Disaster awareness fair: Zum katastrophischen in Stadt, Land und Film, Droschl

4