Bayern 2 - Notizbuch


8

Schlachten und Kochen Wenn Youtuber ihrem Essen in die Augen sehen

Zwei Foodblogger - eine Herausforderung: Sie beschaffen selbst die Hauptzutat für ihre Lieblingsessen. Dann der Test: Können sie wirklich kochen? Im Duell bei "Das höchste Gericht" entscheidet ein Sternekoch, wer überzeugen kann.

Von: Hampl, Verena

Stand: 04.08.2017

Die Kochshow „Das höchste Gericht“ schickt deshalb zwei Foodblogger zum Schlachten. Youtube-Star Johnny aus „Die Grillshow“ begleitet eine Kuh von der Weide ins Schlachthaus und hilft anschließend beim Zerlegen. Instagram-Köchin Katharina muss einen Fisch aus dem Wasser holen, töten und ausnehmen. Anschließend kochen Sie aus Fisch und Fleisch ihr Lieblingsgericht. Ein Sternekoch bewertet ihre Kochkünste.

Drei Quadratmeter Platz

In „Das höchste Gericht“ wird ein Rind bei Hofmetzger Alfons Gierl geschlachtet. Die Kuh kommt direkt von der Weide in den Schlachtraum, hatte viel Auslauf und muss keinen weiten Transportweg zurücklegen. Konventionelle Schlachtrinder führen ein anderes Leben: Sie haben häufig nur drei Quadratmeter Platz im Stall und müssen bis zum Schlachter noch viele Kilometer zurücklegen.

50 Prozent der Fische aus Massenzucht

Bei Fischzüchter Nikolai Birnbaum in Penzing bei Landsberg werden die Fische in natürlichem Quellwasser aufgezogen und können frei schwimmen. Birnbaum verkauft seine Tiere vor allem an Restaurants. Im Einzelhandel stammt jedoch fast die Hälfte der verkauften Fische aus industrieller Massenzucht. Laut Tierschutzbund kommen in Aquakulturen nicht selten 250 Kilogramm Fisch auf einen Kubikmeter. Alleine in der Lachsindustrie sterben stündlich 5.000 Fische, um die hohe Nachfrage zu decken.

Rinder

  • Jährlich werden in Deutschland rund 3,7 Millionen Rinder geschlachtet. Rechnet man die Zahl in Menschen um, entspräche das in etwa der Einwohnerzahl Berlins.
  • Studien zufolge sind Rinder intelligenter als Katzen. 
  • Deutschland ist nach Frankreich der zweitgrößte Erzeuger von Rind- und Kalbfleisch.

Fische

  • Ein Deutscher isst jährlich im Durchschnitt 14 kg Fisch.
  • Wissenschaftliche Tests haben ergeben, dass Fische sowohl Angst als auch Schmerz empfinden.
  • Heller Seelachs ist der am meisten gegessene Fisch in Deutschland. Sein weißes Fleisch wird vor allem für Fischstäbchen verwendet.

8