Bayern 2 - Bayernchronik


1

Live-Reportage Private Flüchtlingshilfe funktioniert

Die Flüchtlingshilfen funktionieren besser als es Bagida-Anhänger wahrhaben wollen. Von einer Bedrohungslage ist zumindest rund um die Bayernkaserne in München nichts zu spüren.

Stand: 28.08.2015

Die Bilder sind noch frisch im Kopf. Randalierende und schlägernde Rechtsradikale vor einem Flüchtlingslager in einem ehemaligen Baumarkt in Heidenau im niedersächsischen Landkreis Harburg. Da ist nach längerem Zögern sogar die Bundeskanzlerin hingefahren, um, wie es die linke Tageszeitung TAZ formuliert hat, „nach den Rechten zu schauen“. Die Randale der Rechts-Radikalen über mehrere Tage hinweg hat bundesweit Schlagzeilen gemacht.

Davon wollen jetzt offensichtlich auch die in Bayern beheimateten Bagida-Bürger profitieren. Sie haben für Samstag Mittag eine Protest-Aktion vor dem Flüchtlings-Ankunftszentrum im Münchner Euro-Industriepark angemeldet.

In der Lernwerkstatt in der Bayernkaserne können junge Flüchtlinge Kurse in vier Handwerksberufen belegen

Wir nehmen das zum Anlass, über die wirklich gute und fruchtbare Zusammenarbeit der vielen Hilfsorganisationen und –initiativen rund um die Bayern-Kaserne im Münchner Norden zu berichten.

Julia Kammler war vor Ort im Euro-Industriepark.

Unterstützung für Flüchtlinge im Raum München

Informationen finden Sie unter anderem hier:


1