Bayern 1 - Team


941

Stephan Lehmann Fußball und gute Laune

Sollte der FC Bayern München jemals aus der Bundesliga absteigen, würde Stephan Lehmann wohl auswandern. Gut, dass dies wohl nie passieren wird und gut, dass Bayern 1 durch ihn noch mehr Fußballkompetenz besitzt.

Stand: 13.07.2017

Liebe Bayern 1-Freunde,

wir wissen doch alle: "Die Zeit ist eine physikalische Größe. Das Formelzeichen der Zeit ist " t", ihre SI-Einheit ist die Sekunde "s". Die Zeit beschreibt die Abfolge von Ereignissen, hat also im Gegensatz zu anderen physikalischen Größen eine eindeutige, unumkehrbare Richtung. Die Zeit ist in der menschlichen Wahrnehmung wie in der Physik als Fortschreiten der Gegenwart von der Vergangenheit kommend zur Zukunft hin beschreibbar.

Bayern 1-Moderator Stephan Lehmann

Nach der Relativitätstheorie bildet die Zeit mit dem Raum eine vierdimensionale Raumzeit, in der die Zeit die Rolle einer Dimension einnimmt. Dabei ist der Begriff der Gegenwart nur in einem einzigen Punkt definierbar, während andere Punkte der Raumzeit, die weder in der Vergangenheit noch der Zukunft liegen, als raumartig getrennt von diesem Punkt bezeichnet werden." Aha.

Mit anderen Worten: Es ist ein Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Und das ist auch gut so, denn Langeweile passt nicht zu Bayern 1. Und das ist auch der Grund, warum ich hoffentlich mit Ihnen als geschätzte Hörer bei Bayern 1 noch lange weile!

Direkt erreichen können Sie mich hier auf meiner Facebook-Seite.

Mit radio-aktiven Grüßen :-)

Ihr Stephan Lehmann

Und jetzt darf ich Ihnen auch noch brieflich was stecken, bitte - gerne:

Steckbrief:

  • Name: Stephan Lehmann
  • Sendung: Bayern 1 am Nachmittag
  • Erlernter Beruf: Oh mei, also ich denke mir oft: "Hätt'st halt was g'lernt". Dabei bin ich ja wirklich Journalist, so richtig mit Probezeit und Praktikum und Volontariat und Reportereinsatz und Recherche auf eigene Faust und Antanzen beim Chefredakteur und so.
  • Eigentlicher Berufswunsch: Steckbrief-Entwickler für Bayern 1, hehe - nein, ich habe wirklich das große Glück, beruflich das machen zu dürfen, was mir Spaß macht und Freude bereitet.
  • Schönstes Interview meines Lebens: Führte ich 2008 im Klinikum Starnberg. Auf meine Frage, warum sie sich denn ausgerechnet den 29. Februar als den Tag ihrer Geburt ausgesucht hat, antwortete meine zwei Stunden alte Tochter Leonie: "umpfff-gaaaa-rabääää." Die Übersetzungsarbeiten werden wohl noch ein paar Jahre in Anspruch nehmen.
  • Mein schönster Versprecher: Da tu ich mir jetzt wirklich schwer. Alternativ könnte ich Ihnen Luca Toni als meinen schönsten Fürsprecher oder O.J. Simpson als den schönsten Verbrecher anbieten.
  • Lieblingsfarbe: Orange (im fußballerischen Bereich allerdings: rot!)
  • Lieblingstier: meine Rhodesian Ridgeback-Hündin "Shiva"
  • Lieblingsurlaubsland: Obwohl ich schon unter anderem in den Genuss eines Strandurlaubs in Honolulu und eines Zeltlagers am Fuße des Kilimandscharo gekommen bin, gestehe ich gänzlich unspektakulär: Mallorca! Jawoll. Schnell und flexibel zu erreichen, angenehmes Klima, ein Allround-Angebot in Sachen Sport, Fun, Kultur und Küche, städtisches Treiben sowie herrliche Oasen der Ruhe. Mich finden Sie allerdings weniger am "Ballermann" als auf einer verträumten Finca im Landesinneren
  • Lieblingsgericht: "das königlich-bayerische Amts-!" - äh, was, ach so, T'schuldigung, jetzt aber: Rinderfiletsteak (medium) in akribisch abgeschmeckter Pfeffersoße (mit ganzen Körnern, bitte) an knusprigen Bratkartoffeln - unerreicht!!

941