Bayern 1 - Rucksackradio

Die Sendung für alpine Frühaufsteher

Rucksackradio Die Sendung für alpine Frühaufsteher

Stand: 18.07.2014

Aufi aufn Berg! Aber nicht ohne Bescheid zu wissen! Die Infos gibts im Radio und im Netz: aus der einzigen Bergsteiger-Redaktion der Welt!

Weitere Themen am 19. Juli 2014

  • Die gesunde Höhenluft: Abnehmen auf der Zugspitze.

Alpine Frühaufsteherin vom Dienst ist Conny Glogger

Weitere Themen

Auf der  Jamtalhütte  | Bild: BR; Claudia Steiner zum Artikel Die innovative Tradition Sterneküche auf der Jamtalhütte

Das Jamtal in der Silvretta gewährt traumhafte Blicke auf die Dreitausender ringsum, auf sanfte Gebirgsbäche und tosende Wasserfälle. Als lohnendes Wanderziel liegt in 2165 Meter Höhe die Jamtalhütte, am besten von Galtür aus zu erreichen. [mehr]


Novitäten | Bild: BR; Folkert Lenz zum Artikel Die neue Leichtigkeit Novitäten auf der Outdoor-Messe

Wer freut sich nicht, wenn der Tourenrucksack nicht gar so arg drückt? Die Outdoor-Industrie jedenfalls tut viel dafür, dass Anoraks, Regenhosen oder Fleece-Jacken immer wieder um ein paar Dutzend Gramm abspecken. [mehr]


Illustration: Berge, Schriftzug - Bergrätsel | Bild: BR zum Artikel Auflösung! Das Bergrätsel im Juli

Es kommt ja vor, dass mehrere Berge den gleichen Namen tragen. So gibt es unzählige „Falkensteine“ und einen Hahnenkamm zum Beispiel in Kitzbühel. Auch in unserem Juli-Bergrätsel ging es um namensgleiche Gipfel: [mehr]


Wandern am großen Daumen | Bild: BR, Georg Bayerle zum Artikel Ein Allgäuer Tourenklassiker Giebelhaus und Großer Daumen

Endlich ist er da, der Bergsommer. Über 2000 Meter liegt zwar noch Schnee, aber mit der nötigen Ausrüstung und Vorsicht sind alle Touren in den bayerischen Alpen möglich. Eine Paradetour führt im Allgäu auf den 2280 Meter hohen Großen Daumen. [mehr]


Der Wilhelm-Leibl-Weg  | Bild: BR, Angela Braun zum Artikel Menschenfreund und Malerteufel Der Wilhelm-Leibl-Weg

Der Maler Wilhelm Leibl galt als ein Meister des Realismus. In Köln geboren kam er über München nach Dachau, später dann nach Bad Aibling. Ihm zu Ehren gibt es in Bad Feilnbach schon seit vielen Jahren einen Wilhelm Leibl-Weg. [mehr]