Bayern 1


11

Linkshändertag Sie sind Linkshänder? Glückwunsch!

Für Rechtshänder entworfene Werkzeuge, Schreibhefte und Co. machen Linkshändern das Leben schwer. Doch es gibt gute Gründe, sich darüber zu freuen, Linkshänder zu sein.

Stand: 13.08.2017

Ein Kind schreibt mit der linken Hand. | Bild: picture-alliance/dpa

1. Sie sind seltener krank

Weil Rechtshänder alles mit der rechten Hand machen, also Türklinken anfassen, Hände schütteln, aber auch den Mund berühren, ist für sie die Gefahr an Infektionskrankheiten wie Grippe zu erkranken größer. Glück gehabt.

2. Erfolg im Sport

Viele erfolgreiche Leistungssportler sind Linkshänder. Beim Tennis, Fechten, oder Boxen haben Linkshänder den Überraschungseffekt auf ihrer Seite.

3. Illustre Gesellschaft

Gemessen an ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung sind Linkshänder zum Beispiel unter den vergangenen US-Präsidenten überdurchschnittlich häufig vertreten. Neben Barack Obama unterschrieben auch Gerald Ford, Ronald Reagan, George Bush senior und Bill Clinton wichtige Papiere mit der linken Hand.

4. Schnelle Tipper

Auf Tastaturen liegen die am häufigsten gebrauchten Buchstaben A, E, S und T alle auf der linken Hälfte. Eine starke linke Hand lässt Sie schneller tippen.

5. Sie sind kreativ

Auch wenn der wissenschaftliche Beweis für eine höhere Kreativität bislang nicht erbracht wurde, Forscher sehen Linkshänder in den Künsten überrepräsentiert. Prominente Beispiele sind unter anderem Paul McCartney, Phil Collins und Jimi Hendrix.

Und: Egal, ob Sie mit links oder rechts schreiben, über Ihre Persönlichkeit, Lebenserwartung oder beruflichen Erfolg sagt dies nichts aus.


11

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Gertraud Holaschke, Dienstag, 16.August, 21:21 Uhr

8. Linkshändertag

Meine Meinung dazu: Wichtig ist, dass man schreiben kann - ob mit der rechten oder der linken Hand ist dabei vollkommen unwichtig. Und das "Umlernen" ist der größte Blödsinn.

Hanne, Montag, 15.August, 13:45 Uhr

7. Muss mal was klarstellen:

Ich selber bin auch Linkshänderin und habe bei den bisher abgegebenen Kommentaren ein etwas peinlich berührtes Gefühl.
Und falls es anderen Lesern auch aufgefallen ist, möchte ich hier was richtigstellen, um nicht gleich wieder ein neues Vorurteil - und mit denen kämpfen wir Linkshänder ja ohnehin schon genug - aufkommen zu lassen:
Linkshänder sind an sich sind weder grundsätzlich rechtschreibschwach noch Rechtschreibreformverweigerer, noch haben sie Wortfindungsstörungen oder Probleme mit der Grammatik oder mit dem Satzbau.
Die bisherigen Kommentare lassen leider was anderes vermuten.
Es wäre schön, wenn auch dieser Kommentar veröffentlicht werden würde!

Moni, Sonntag, 14.August, 21:44 Uhr

6. Peinlich

Wenn man die Kommentare der angeblichen Linkshänder hier so liest, könnte man meinen, Legasthenie und Linkshändigkeit treten gemeinsam auf, gepaart mit miserabler Grammatik und Syntax.
Dem ist nicht so!

mesch barbara, Samstag, 13.August, 20:25 Uhr

5. linkshänder,der rechts schreiben lernen musste

ich habe ihre sendung gehört und frage nun,
wenn ich nun versuche mit links zu schreiben,
überanstrenge ich die linke hand nicht...
sie macht den ganzen tag alles feinmotorische

Huber Margit , Samstag, 13.August, 11:26 Uhr

4. bin auch umgelernte Linkshänderin

Hab es nie aufgehört hab mir angefangen Spiegelschrift mit Links zu schreiben als Spiker in der Schule
In der Arbeit notierte ich mit links mit ist sehr praktisch