Bayern 1


12

Kartoffelknödel Ein Halb-halb-Rezept für Knödel

Es geht so einfach: Kartoffelködel selbermachen - und mit diesem Rezept vom Bayern 1-Sternekoch Alexander Herrmann werden Sie alle Knödelfans in Begeisterung versetzen

Stand: 05.10.2017

Knoedel liegen auf einem Holzbrett, im Hintergrund Kartoffeln | Bild: mauritius-images

Kartoffelknödel selbst gemacht

Zutaten:

800 g Kartoffeln
80 g Kartoffelmehl (Speisestärke)
1 Ei
Muskatnuss
Salz

Wie werden Kartoffelnknödel gemacht?

Kartoffeln waschen und schälen. Die Hälfte der Kartoffeln grob schneiden und in einem Topf mit gesalzenem Wasser weich kochen, gut abtropfen und ausdampfen lassen. Wenn die Kartoffeln abgekühlt sind, durch eine Kartoffelpresse drücken.

Die restlichen Kartoffeln fein reiben und durch ein Passiertuch kräftig ausdrücken. Die austretende Stärke-Flüssigkeit in einer Schüssel auffangen und beiseite stellen.

Die roh geriebenen mit den gepressten, gekochten Kartoffeln vermengen, das Ei unterrühren und mit Salz und einer kleinen Prise frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Anschließend das Kartoffelmehl unterrühren, das Ganze gut verkneten und 20 Minuten ruhen lassen.

Zwischenzeitlich einen großen Topf mit gesalzenem Wasser und der abgetropften Stärke aufkochen lassen. Die Kartoffelmasse mit nassen Händen zu Knödeln drehen, ins Salzwasser geben und die Hitze reduzieren. Die Knödel etwa 20 Minuten im nicht mehr kochenden Salzwasser ziehen lassen. (Wenn die Knödel fertig gegart sind, schwimmen sie an der Oberfläche.)

Lassen Sie es sich schmecken!

Und als Nachtisch? Vielleicht diesen Apfelkuchen?


12