Bayern 1 - Experten-Tipps


10

Frikadellen Rezept Fleischpflanzerl vom Wild

Wild für Skeptiker: Diese Woche zeigt Bayern 1-Sternekoch Alexander Herrmann, dass Wildfleisch schön saftig daherkommen kann. Das Frikadellen-Rezept, Verzeihung: Fleischpflanzerl-Rezept verbindet Wildschwein, Sauerteigbrot und herbstliche Gewürze wie Zimt und Wacholderbeeren.

Stand: 12.10.2017

Wild-Fleischpflanzerl leicht gemacht | Bild: colourbox.com

Frikadellen-Rezept: Zutaten für 4 Personen

250 g Wildhackfleisch (z.B. Wildschwein)
1,5 EL Zwiebelwürfel
115 ml Milch
125 g Sauerteigbrot (vom Vortag)
1 Ei
4 Zweige Blattpetersilie
4 Zweige Thymian
1 Stk. Orange
1 EL Wacholderbeeren
2 EL Butter
1 Prise gemahlener Zimt (oder Wildgewürz)
Semmelbrösel
Pflanzenöl
Salz, Pfeffer

Fleischpflanzerl-Zubereitung:

Die Blätter von den Petersilienstielen zupfen und fein schneiden.

Sauerteigbrot in Würfel schneiden und in eine Schüssel füllen.

Zwiebelwürfel in einer Pfanne mit wenig Öl anschwitzen, mit der Milch ablöschen, aufkochen, Wildgewürz (oder Zimt) zugeben, über die Brotwürfel gießen und vermengen.

(Es sollten aber noch erkennbare Brot-Stücken erhalten bleiben.)

Bayern 1-Sternekoch Alexander Herrmann

Wildhackfleisch zur Brotmasse geben, Ei und fein geschnittene Petersilie unterrühren, mit Salz und Pfeffer (und ggf. nochmals etwas Wildgewürz) abschmecken und, wenn nötig, 2-3 EL Semmelbrösel einarbeiten.

Die fertige Masse zu Frikadellen formen. Die Fleischpflanzerl dann in einer großen Pfanne mit wenig Pflanzenöl langsam ringsum anbraten, 2 EL Butter darin aufschäumen lassen, Thymian, Wacholderbeeren und etwas Orangenschale zugeben, mit einem Deckel abdecken, auf die Seite ziehen und im aufsteigenden aromatischen Dampf gar ziehen lassen.

Anschließend Deckel entfernen, Pfanne zurück auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze braten, bis das kondensierte Wasser verdampft ist und sich ringsum Röststoffe bilden.

TIPP: Als Alternative zu den Wildpflanzerln eignet sich auch ein Wildgulasch hervorragend, um Skeptikern Wild schmackhaft zu machen. Hierbei kann man das Gulasch hervorragend mit Pilzen zubereiten und mit etwas Orange, Wacholder, Wildgewürz und Preiselbeeren abschmecken.

Alexander Herrmann wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Falls Sie Ihr eigenes Brot backen wollen, finden Sie hier das richtige Sauerteig-Rezept dafür.


10