Bayern plus - Die deutsche Schlagerparade

Stars und Newcomer der Schlagerszene

Deutsche Schlagerparade Stars und Newcomer der Schlagerszene

Stand: 20.03.2017

Nino de Angelo | Bild: picture-alliance/dpa

"Solange mein Herz noch schlägt" heißt die erste Singleauskopplung aus dem neuen Album von Nino de Angelo und es ist ein sehr persönlicher Song. "Ich war jenseits von Eden" heißt es an einer Stelle etwa und "ich bin oft tief gefallen", aber der Text hat einen positiven Grundtenor: "Solange mein Herz noch schlägt, werd' ich niemals untergeh'n".

Bei Harry Blaha blickt Nino de Angelo zurück auf eine bewegte Karriere. Bevor die Tour zum Album beginnt, schaut er im Bayern plus-Studio vorbei und stellt einige der neuen Songs persönlich vor.

Die Deutsche Schlagerparade - Ihre Hits

Abstimmung

Wählen Sie Ihren absoluten Lieblingsschlager! Aber überlegen Sie gut. Sie haben nur eine einzige Stimme! In den Klammern steht jeweils die Platzierung der Vorwoche, bis zu sieben Wochen kann ein Lied gewählt werden. Wird Ihr Titel diesmal besser abschneiden?

Diese Abstimmung ist beendet.

Platz 1 (1): Allessa - "Wegen Dir" (2. Woche) 25,5 %

Platz 2 (2): Mara Kayser – "Sag ihm dass es mir gut geht" (5. Woche) 22,7 %

Platz 3 (4): Freudenberg & Lais - "Männer und Frauen" (7. Woche) - BITTE NICHT WIEDERWÄHLEN! 9,2 %

Platz 4 (5) Matthias Rödder - "Liebe, Liebe, Liebe" (2. Woche)

Platz 5 (3): Fernando Express - "Der rote Mond von Agadir" (4. Woche)

Platz 6 (-): Patrick Lindner – "Du hast die Kraft" (1. Woche)

Platz 7 (-): Franziska Wiese – "Welt der einsamen Herzen" (1. Woche)

Platz 8 (6): Leonard - "Krone richten und weitergehen" (4. Woche)

Platz 9 (-): Maite Kelly – "Es war noch nie so schön" (1. Woche)

Platz 10 (8): Riko - "Filmstar" (2. Woche)

Neuvorstellung: Nadine Fabielle - "Wie ein Vogel im Wind"

Neuvorstellung: Mary Roos - "Discozeitmaschine"

Neuvorstellung: Aurel - "Ich brauch mal wieder Sonne"

Neuvorstellung: Tanzpalais - "Das waren die 70er Jahre"

Neuvorstellung: Rene Ulbrich - "Das gewisse Gefühl"

Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.