Bayern plus - Volksmusik


22

Heimatspiegel Volksmusik und Information

Von Montag bis Freitag sendet Bayern plus den "Heimatspiegel". Zwischen 5.00 und 8.00 Uhr erfahren Sie Interessantes zu aktuellen Themen, Brauchtum und Veranstaltungshinweisen aus und in Bayern.

Stand: 02.12.2013
Redakteurin Evi Strehl und Pfarrerin Regina Hallmann am Buß- und Bettag.

Zur Einstimmung auf den Tag: mit Volksmusik aus der Region und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz. Doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Denn Heimat ist das Hier und Heute. Heimat ist der Ort, wo die Menschen in vertrautem Umfeld leben und auch die eine oder andere Überraschung erleben.

Angelika Dreyer, Martina Sepp (rechts), Autorinnen und Moderator Martin Wieland

Der "Heimatspiegel" wird Montag, Mittwoch und Freitag von unseren Moderatoren Ulrike Zöller, Markus Tremmel und Martin Wieland aus dem Funkhaus München gestaltet.

Am Dienstag und Donnerstag übernehmen dies Andreas Ebert, Heiner Gremer, Nora Kaltenbeck, Miriam Scholz und Thomas Viewegh aus dem Studio Franken in Nürnberg. Den Regionen entsprechend ist auch die Musik ausgewählt.

Moderator Martin Wieland und Schauspieler Christian K. Schaeffer

Aktuelle Themen aus Bayern, regionales Brauchtum, Wetter und Veranstaltungshinweise ergänzen das Programm.

Überraschung im Bayern plus-Studio

Der junge Bayern plus-Stammhörer Daniel Paul aus Weiding bei Cham in der Oberpfalz reiste am 18. Juli 2011 zeitig morgens nach München, um Moderator Markus Tremmel und Volksmusik-Redakteurin Evi Strehl dieses Bild zu überreichen: Der Maler heißt Hans Höcherl und wohnt als freischaffender Künstler in Moosbach, Gemeinde Prackenbach bei Viechtach in Niederbayern.

In stundenlanger Arbeit entstand dieses ganz besondere "Bayern plus-Heimatspiegel" Bild in dem die aufgehende Sonne in den Bergen, die Bayerischen Rauten und als Volksmusikinstrument eine Zither zu sehen ist.

Moderator Martin Wieland mit Gast Moritz Demer, Leiter der Wast-Fanderl-Schule.

Daniel Paul hat es in Auftrag gegeben und schenkte es nun der Heimatspiegel-Belegschaft als Schmuck fürs Sendestudio.

Die Botschaft an den BR lautete: "Dankeschön im Namen vieler begeisterter Hörer für die Möglichkeit, soviel Volksmusik im Bayern plus Heimatspiegel (Mo-Fr. von 5-8 Uhr) zu hören, liebevoll moderiert und gestaltet von BR-Mitarbeitern aus Altbayern, Schwaben und Franken. Danke für die Möglichkeit, den Heimatspiegel auch auf Mittelwelle (801 Kilohertz) zu empfangen."


22