B5 aktuell - Das interkulturelle Magazin


4

Preisgekröntes Nachbarschaftsprojekt "Ein Teller Heimat"

Bei der Nachbarschaftsinitiative "Ein Teller Heimat" geht Integration durch den Magen. Flüchtlinge kochen für Anwohner des Münchner Stadtteils Westend und für alle Gäste, die sich beim gemeinsamen Essen kennenlernen wollen.

Von: Lisa Weiß

Stand: 22.10.2017

Nachdem Anfang 2016 im Westend eine Flüchtlingsunterkunft eröffnet wurde, ist eine Gruppe engagierter Anwohner auf die Idee gekommen, einmal pro Monat einen Koch-Event zu organisieren: Flüchtlinge kochen Gerichte aus ihrer Heimat und, wer will, darf mitessen. Die Anfang Januar 2016 gegründete Initiative "Ein Teller Heimat" arbeitet eng mit dem Arbeiter Samariter Bund zusammen und finanziert sich über Spenden. Dieses Jahr wurde das Projekt sogar Landessieger beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2017.

Wer auch mal mitessen oder vielleicht auch mithelfen will: Am 25. November 2017 findet das nächste Essen von "Ein Teller Heimat" im Münchner Westend statt. Bitte vorher anmelden  - damit das Essen auch reicht.


4