B5 aktuell - Aus Landwirtschaft und Umwelt


6

Nachgefragt Was ist dran an den Vorwürfen?

Sie gelten als Vorzeigebetrieb im Biobereich, die Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Doch jetzt muss sich Karl Schweisfurth, Geschäftsführer der Herrmannsdorfer Landwerkstätten, rechtfertigen. Letztes Jahr haben Tierschützer dort heimlich gefilmt und berichten nun von Missständen. Es werden massive Vorwürfe erhoben. Was ist davon zu halten?

Von: Ludwig Gruber und Doris Fenske

Stand: 29.01.2016

Karl Schweisfurth, Geschäftsführer der Herrmannsdorfer Landwerkstätten | Bild: BR/Rüdiger Kronthaler

In den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in Glonn bei Ebersberg werden auch rund 600 Öko-Schweine gehalten, auf Stroh und mit Auslauf ins Freie. Tierschützer sprechen jetzt von Missständen beim Umgang mit den dort gehaltenen Zuchtsauen. Friedrich Mülln von der Soko Tierschutz fasst die Eindrücke so zusammen:

"Die Ergebnisse der Recherche sind selbst für mich, und ich bin hartgesotten in dem Bereich, selbst für mich schockierend. Denn eigentlich haben wir die Zustände vorgefunden, und die Folgen vorgefunden, die wir aus der ganz normalen Massentierhaltung kennen. Verletzte Tiere, kranke Tiere, hohe Mortalitäts-Sterberate von Ferkeln, Antibiotikaeinsatz, Hormone."

Friedrich Mülln, Soko Tierschutz

Es sind massive Vorwürfe, die erhoben werden. BR-Redakteurin Doris Fenske kennt den Bio-Betrieb in Glonn aus eigener Anschauung und befasst sich seit Jahren mit Fragen der Schweinehaltung, sei es in konventionellen oder ökologischen Betrieben. Für "B5 aktuell - Aus Landwirtschaft und Umwelt" analysiert sie die Vorwürfe.

Das Gespräch nachhören

Hintergrund

Laut Soko Tierschutz wurden in den Herrmannsdorfer Landwerkstätten in Glonn 2015 bis zu 40 Prozent der Ferkel totgeboren oder sind kurz nach der Geburt verendet. Die Tierschützer haben Bilder veröffentlicht, die in Kastenständen fixierte Mutterschweine zeigen. Außerdem wird der Vorwurf erhoben, dass bei Herrmannsdorfer Antibiotika unsachgemäß eingesetzt worden seien. Ein entsprechender Fernsehbeitrag wurde zuerst am 26.01.15 in der ARD-Sendung FAKT gesendet.


6