Pulp Common People 03:58 min

Zusammen mit dem Track "Disco 2000" ist "Common People" Jarvis Cockers Meisterstreich und der Durchbruch seiner Band Pulp. Erschienen sind die Songs 1995 auf dem Album "Different Class".

Derzeit liegen keine Titelinformationen vor.


10

Neuer Name für Terrorgruppe Ist Daesh das bessere Wort für IS?

Hinter den Anschlägen in Paris steht der so genannte Islamische Staat, kurz IS. In Frankreich sprechen die meisten aber von "Daesh". Auch hier sagen jetzt manche: Das ist die bessere Bezeichnung. Was hinter dem neuen Namen steckt.

Von: Johannes Berthoud

Stand: 18.11.2015

Daesh | Bild: picture-alliance/dpa

Die Terrorgruppe, die heute vor allem als IS bekannt ist, hatte schon sehr viele Namen. Teilweise hat sie sich selbst neue Label gegeben. Häufig wird diskutiert, ob man ihr nicht besser einen Namen verpasst, statt zu sagen, was die Terroristen wollen. Die verschiedenen Namen hängen häufig mit der Geschichte zusammen. Ein Jordanier namens al-Sarkawi hatte eine Vorgängerorganisation des IS gegründet. Deshalb war vor knapp zehn Jahren auch die Rede vom Sarkawi-Netzwerk, das sich dann al-Quaida angeschlossen hat und später "Al-Qaida (im) Irak" hieß. Weiter ging es ganz grob über ISIS, hin zu IS für "Islamischer Staat". Jetzt gerade schwenken manche auf "Daesh" um.

Was bedeutet Daesh?

Daesh bedeutet exakt dasselbe wie ISIS. Beide Begriffe sind Akronyme, also aus den Anfangsbuchstaben gebildete Abkürzungen. Der Unterschied: Daesh wird aus den arabischen Anfangsbuchstaben gebildet, ISIS aus den deutschen oder englischen. Beides steht für "Islamischer Staat in Irak und Syrien". Ganz korrekt: Die Terrorgruppe hat nicht Syrien im Namen, sondern "al-Sham". Al-Sham ist eine alte Bezeichnung für ein größeres Gebiet, auf dem heute auch Syrien liegt. Al-Sham kann auch mit "Levante" übersetzt werden. Deswegen kursiert gerade im Englischen auch der Name "ISIL".

Warum sagen manche Daesh?

Angeblich können Mitglieder der Terrorgruppe die Bezeichnung Daesh nicht ab. In Frankreich sagen viele Daesh, auf Französisch "Däsch" ausgesprochen. Das klingt so ähnlich wie "dèche", französisch für Pleite. Allerdings sind sich Experten nicht einig, ob Daesh nun eine Beleidigung für die Terroristen darstellt. Auf Deutsch lautet die richtige Aussprache übrigens "Da-esch".
Die Vice hat beim US-Außenministerium nachgefragt, was die unterschiedlichen Begriffe angeht. Die Antwort hilft aber auch nicht weiter: Das Außenministerium benutzt sowohl Daesh, als auch ISIL als Bezeichnung für die Terroristengruppe.

Was spricht gegen die Bezeichnung ISIS oder IS?

Die Terrorgruppe selbst hat ihren Namen von ISIS auf IS geändert, weil das von ihr beanspruchte Gebiet mehr umfasst als Irak und Syrien. Wer diesen Anspruch nicht für berechtigt hält, hat also auch keinen Grund die Namensänderung mitzumachen. Aber IS und ISIS sind auch noch aus einem anderen Grund problematisch. Das erste "I" steht für "islamisch". Für extremistischen und fundamentalistischen Islam gilt im Allgemeinen aber die Bezeichnung "islamistisch".  Es müsste also eigentlich vom "Islamistischen Staat" gesprochen werden. "Islamischer Staat" vermischt Islam und Islamismus. Dabei haben die meisten Menschen islamischen Glaubens rein gar nichts mit Islamismus und der Terrorgruppe IS zu tun. Bei Daesh besteht eigentlich das gleiche Problem, weil aber weniger Europäer die dahinterstehende arabischen Worte kennen, fällt es nicht so auf.

Sagen bald alle Daesh?

Nein. In Deutschland ist Daesh nicht besonders verbreitet und das ändert sich wahrscheinlich auch nicht so schnell. Die Deutsche Presse Agentur hat heute getwittert, dass sie weiter IS schreibt, weil der Begriff sich eingebürgert hat und verstanden wird. Daesh, so die dpa weiter, heißt das gleiche wie ISIS. Beide Begriffe passten nicht, weil die Terrorgruppe nicht mehr nur in Irak und Syrien aktiv sei.

Eine andere Möglichkeit nutzt die ARD. Sie setzt, wo es geht, "so genannt" vor den Namen der Terrorgruppe, um sich von der Behauptung, die in dem Begriff steckt, abzugrenzen.

Schlagworte:
nahost
politik

10

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Barbara Vögeli, Montag, 23.November, 11:01 Uhr

5. weshalb DAESH

die metaphyische Geschichte der ISIS und viel verwendeter Namen bei Frauen in unserem Sprachraum, sollte keinesfalls missbraucht werden. In einer Welt in der die Sprache auf so viele Weise missbraucht wird, sollte dem mehr (Ge-)Wichtigkeit beigemessen werden. Dies hat keinesfalls etwas mit Toleranz oder Ähnlichem zu tun. Ich bin immer wieder entsetzt, wie wenig Achtsamkeit der Sprache zugeordnet wird die einen Realisationsvorgang darstellt. Die prägende Wirkung ist in gewissen Kreisen sehr wohl bekannt. Sprache beeinflusst das Denken wie auch umgekehrt und Beides Zusammen stellen einen Materialisationsvorgang dar. Was der Mensch sagt und denkt wird zu seiner Wirklichkeit. In Motivationskursen akzeptiert aber für den alltäglichen Umgang ingnoriert. In diesem Sinne vielen Dank für eine zukünftige Achtsamkeit hierzu.

Andreas, Freitag, 20.November, 11:46 Uhr

4.

Hallo und vielen Danke für diese Nachhilfestunde. Ich hatte mich die vergangenen Tage auch schon gewundert wo nun DAESH plötzlich her kommt. Damit möchte ich auch Heinrich (1.) Post ein bisschen den Wind aus den Segeln nehmen, denn ich verstehe gerne meine Nachrichten komplett und da ist so etwas keinesfalls nebensächlich. - Danke für den Beitrag.

Nicole, Freitag, 20.November, 10:50 Uhr

3.

Ich hab einen besseren Namen "Gestörrte Arschlöcher" wie wär es damit ? :)

Christian, Donnerstag, 19.November, 23:55 Uhr

2. zu 1.

Also mich hat schon interessiert was es nun plötzlich mit Daesh auf sich hat, weil ich das Wort eben des öfteren gelesen habe, und damit nix anfangen konnte. Deswegen habe ich gezielt nach dieser Information gesucht, und sie gefunden. Auch wenn ich sonst keine "Jugendsender" sehe ;) Hochachtungsvoll, der zweite Leser

Heinrich, Donnerstag, 19.November, 17:44 Uhr

1.

Ist Daesh das bessere Wort für IS? Wen interessierts!? Galt der Anschlag auch gezielt den EODM? Wen interessierts!? Über 130 Menschen sind tot, und ihr beschäftigt euch mit solchen Nebensächlichkeiten? Habt ihr sonst nichts zu tun? Oder ist das so beim achso hippen Jugendsender?