Roger & Schu feat. Adriano Deine Jungs / Meine Jungs 03:34 min

Roger und Schu gönnen sich mit "Deine Jungs/ Meine Jungs" (2015) mal eine Pause von ihrer Hauptband Blumentopf.

Derzeit liegen keine Titelinformationen vor.


8

Leipziger Buchmesse 2015 Diese jungen Autoren müsst ihr kennen

Auf der Leipziger Buchmesse werden seit heute wieder unglaublich viele neue Bücher vorgestellt. Dabei kommt man eh schon viel zu wenig zum Lesen. Wir sagen euch, bei welchen vier jungen Autoren sich das Schmökern wirklich lohnt.

Von: Katja Engelhardt

Stand: 12.03.2015

Frankfurter Buchmesse 2014 | Bild: BR

Jan Soeken - Der verspulte Underdog

Der Zeichner und Autor Jan Soeken bastelt sich eine skurrile Welt aus naiven Figuren mit abgedrehtem Humor. Nordlicht Jan wollte erst Lehrer werden - Kunst und Englisch - studiert jetzt aber Illustration. In seinen Comics und Bildern sind die Farben grob aufgetragen und die Linien eher skizzenhaft gezogen.

Für Fans von...

...schwarzem und abseitigem Humor. Jan Soekens Stil ist meilenweit entfernt vom Mainstream. Sein Debüt "Friends" basiert auf einer wahren Begebenheit: Zwei deutsche Polizisten wollen sich dem Ku-Klux-Klan anschließen, verlaufen sich aber auf dem Weg zum Treffen im Wald.

Lesen auf Probe:

- "Meinst du, da sind auch Frauen im Klan? Mit Sabine is ja nich mehr."
- "Heute is ja erstmal Kennen-Lern-Abend. Da kann man ja mal gucken. Is ja alles drin."
- "Sach ma Hermann, is dir auch heiß? Ich find die Kutte super heiß. Außerdem wird die hier doch noch ganz dreckig."
- "In der Mail stand aber schon mal anziehen!"

Dimitrij Wall - Bukowski 2015

Der Werdegang von Dimitrij Wall treibt Pädagogen Tränen der Rührung in die Augen: Geboren in Kasachstan, Umzug nach Deutschland, dort erst mal der Hauptschulabschluss, heute Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation. Dimitrij Wall arbeitet als Reporter, unter anderem für die Vice und vor allem im politischen Bereich.

Für Fans von...

...urbanen Erzählungen mit viel Dreck und wenig Hoffnung. Sogar in diesem ausgelutschten Genre findet Dimitrij Wall eine eigene Stimme. Im Roman "Gott will uns tot sehen" ist die Hauptfigur so klug und gleichzeitig so rücksichtslos, dass man ganz zerrissen ist zwischen Mitgefühl und Ekel.

Lesen auf Probe:

"Seine tätowierten leicht verdreckten Hände zitterten und offenbarten eine wilde Jugend. Die Rechnung war nicht nur fast doppelt so hoch wie zwei meiner Monatsgehälter, sie war auch mit lauter Blut- und Fettflecken bespritzt. Der Mann musste die Kontrolle über sein Leben längst verloren haben, vielleicht hatte er sie auch nie gehabt, aber jetzt hatte er auf jeden Fall ein paar zweifelhafte Abos."

Lea Schneider - Die surrealistische Wort-Schmiedin

Lea Schneider ist Mitte 20 und lyrisch hyperaktiv. Sie ist Mitglied von G13, einem Berliner Lyrik-Kollektiv, hat in verschiedenen Bänden veröffentlicht und den Dresdner Lyrikpreis 2014 gewonnen. Ach ja, außerdem war sie Finalistin beim "poet bewegt"-Wettbewerb und auch schon auf Literaturfestivals in China.

Für Fans von...

...lesen, drüber nachdenken, nochmal kurz diese eine Zeile lesen, jaaaaa... in Ruhe drüber nachdenken. Bei Lea Schneider treffen grundlegende Fragen auf glasklare Bilder. Ein Faible für Surreales sollte man bei ihr schon mitbringen. Denn: Pure Vernunft darf niemals siegen.

Lesen auf Probe:

"Vielleicht ist es eine Grillparty, auf der er sich eröffnet, der Zusammenhang von Langeweile und Wahrheit: die eine ist Bedingung der anderen, und die Stellen dazwischen hat man so lange nicht mehr geputzt, dass sie mittlerweile verwachsen sind: ein vollgestopfter Kostümfundus, unseriös wie ein Kaktus."

Lilian Loke - der weibliche Freud für Immobilienmakler

Die Münchnerin Lilian Loke hat regional schon einiges abgeräumt: unter anderem das Literaturstipendium München und den Publikumspreis beim Literaturfestival Wortspiele München. Mittlerweile arbeitet sie als PR-Beraterin mit Schwerpunkt auf Bauen und Wohnen. Kein Wunder, dass sie sich auch als Autorin in diesem Kosmos bewegt.

Für Fans von...

...nüchternen Psychoanalysen. Der Debütroman "Gold in den Straßen" beschreibt das Innenleben eines Immobilienmaklers: getrieben, unsicher, aber erfolgreich. Lilian Loke knöpft sich aber nicht nur den einen Makler vor, sondern die gesamte heuchlerische Maschinerie.

Lesen auf Probe:

"Meyer spürt, wie ihm der Schweiß ausbricht, sein Körper fühlt sich an wie wattiert, er weiß nicht, ob das Fieber ist oder bloß die Euphorie. Als er nickt - Treffer versenkt, Brink will das Haus! - packt Felber ihn an den Schultern, herzlich, grob, flucht durch gebleckte, perlweiße Kronen: Thomas, verdammter Goldjunge! Besteht jetzt auf ein Glas Scotch, nicht mal halb eins durch, aber ein Glas müsse jetzt sein."

Schlagworte:
kultur
literatur

8