9

Internationales Comic-Festival Fünf Gründe, warum ihr unbedingt zum Comic-Salon Erlangen müsst

Comics waren euch bisher egal? Hingehen. Ihr seid Comic-Fans? Auch hingehen. Beim Comic-Salon treibt sich gerade gefühlt die gesamte Comicwelt rum. Nur einer von fünf Gründen, warum sich dieses Festival absolut lohnt.

Von: Katja Engelhardt

Stand: 27.05.2016 | Archiv

Eindrücke vom Internationalen Comic-Salon | Bild: picture-alliance/dpa

Auf dem 17. Internationalen Comic-Salon Erlangen ist jede Menge los. Für jeden. Vorträge für Neulinge, Sammlerhefte für Die-Hard Fans und große Diskussionsrunden mit Einblick in die Szene für alle. Deswegen müsst ihr hin:

1. Ihr trefft die Stars

Nicht nur wegen der Verleihung vom Max und Moritz Preis sind irre viele Zeichner und Autoren anwesend. Nie sonst ist es so einfach, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Bei Signierstunden und an den Verlagsständen kann man sich mit allen unterhalten. Unser Tipp: Überlegt euch jetzt schon mal, was ihr auf der Buchinnenseite von eurem Lieblingscomic haben wollt. Die meisten Zeichner haben Zeit, euch neben ihre Unterschrift noch einen Charakter zu malen.

2. Auch Nerds lernen noch was

Auf den Panels wird's etwas deeper. In den Vorträgen geht’s um Webcomics, die Bedeutung von Comics in Indien und eine Übersicht von Superheldinnen – mit Ideen, die man erstmal haben muss. Der Journalist und Autor Harald Havas findet einen Zusammenhang zwischen einigen der knappsten Outifts von Superheldinnen und ihrer Emanzipation. Kurz: Je nackter, desto tougher. Und er hat recht!

3. Mehr als X-Men und Co.

Die Blockbuster unserer Zeit sind Comic-Verfilmungen von klassischen Superhelden wie den X-Men, Superman oder Spiderman. Die gibt’s in Erlangen auch. Aber nicht nur! Da ist ein österreichisches Pendant, die ASH, Austrian Super Heroes mit ordentlich Wiener Lokalbezug – und ein paar Stände weiter ist ein polnischer Verlag mit Geschichten aus Osteuropa, der auch deutsche Zeichner wie Jan Soeken verlegt – nur dann halt auf Englisch.

4. Der Comic-Salon ist ein Real-Life Comic

Cosplayer gehören zum Comic Salon wie Sprechblasen in ein Comicheft. Beim Stromern durch die Hallen sind überall Fans, die wie ihre Lieblingscharaktere angezogen sind - und werden so zu Stars. Dann tanzt der Storm Trooper zu den Beastie Boys, was sich super sehen lassen kann, mit ein paar Süßigkeiten aus Japan im Arm.

5. Ein großes Get-Together

Heiliger Strohsack! Männliche Comicfans sind keine Klischees auf zwei Beinen, die dem uniformen Vorurteil „verpickelt, mit Riesenbauch, unfreundlich“ entsprechen. Und – meine Güte – es sind mehr als vier Frauen anwesend. Klingt hippie-esque aber genau das ist einfach großartig. Und wenn man mitbekommt, wie eine junge Frau sich nicht entscheiden kann, welches Batman-Heft sie kaufen soll und ihre Freundin "nicht schon wieder" stöhnt, weiß man: Hier ist es schön.

Der 17. Internationale Comic-Salon Erlangen findet von 26. bis 29. Mai 2016 in den Kinos Mahnhattan und Lamm-Lichtspiele statt.

Schlagworte:
comic
festival
kultur
kulturthema

9