Was geht heute Abend? Augustines spielen im Backstage Werk in München 00:00 min

Los geht's um 20.30 Uhr, die Karten kosten knapp 24 Euro.

keine Tags vorhanden

Derzeit liegen keine Titelinformationen vor.


1

Testlauf in Stuttgarter S-Bahn Kriegen wir endlich kostenloses Wlan im Zug?

Wer lange Zugfahrten plant, muss sparsam mit seinem Datenvolumen umgehen. Freies Wlan bei der Bahn? Davon wagen wir schon fast nicht mehr zu träumen. Aber jetzt gibt es Hoffnung: Stuttgart führt als erste deutsche Großstadt Wlan in der S-Bahn ein.

Von: Mara Wecker & Schlien Schürmann

Stand: 12.01.2016

Mann mit Laptop am Bahnhof | Bild: picture-alliance/dpa

Durch die Timeline scrollen, Wegbeschreibungen googeln oder gar einen Film schauen – alles Dinge, die wir gerne im Zug machen würden, ohne unser Datenvolumen für den restlichen Monat aufzubrauchen. Aber obwohl die Deutsche Bahn schon mehrmals freies Wlan angekündigt hat (zuletzt für Juni 2016), sieht es an der Internetfront bisher ganz schön mau aus: Kostenlos surfen geht nur in der ersten Klasse, alle anderen müssen sich in teure Hotspots einwählen. Aber jetzt gibt es neue Hoffnung: Die Stuttgarter S-Bahn wagt den Vorstoß und testet zusammen mit der Deutschen Bahn Wlan auf mehreren Linien. Kostenlos und für alle!

Seit Anfang Januar sind einige S-Bahnen der Linien S4, S5 und S6 mit entsprechender Technik ausgestattet. In den Zügen werden zwei verschiedene Systeme zur Übertragung von Mobilfunk-Signalen getestet. Nach einer Testphase von sechs Monaten soll dann feststehen, welches System dauerhaft funktionieren kann, auch wenn viele Menschen gleichzeitig surfen. Die Chancen stehen wohl nicht schlecht: Bei einem Probelauf vorab soll das Wlan flächendeckend schon ganz gut funktioniert haben.

Erst Netzausbau, dann Wlan im Zug

Mit kostenlosem Wlan experimentiert die Stuttgarter S-Bahn nicht nur aus Eigeninteresse: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat in den letzten Monaten die Länder immer wieder aufgefordert, Pendlern zuliebe für kostenloses Wlan im Nah- und Regionalverkehr zu sorgen. Bei zukünftigen Ausschreibungen soll ein Wlan-Angebot sogar Pflicht sein. Dafür erhöht der Bund 2016 auch seine Zuschüsse für den regionalen Bahnverkehr.

Klar - eine S-Bahn ist kein ICE und die Fahrt durch Stuttgart und Umgebung ist keine Reise von München nach Berlin, bei der oft kilometerlang kein Mast und kein Sender in Sicht sind. Der Feldversuch in der S-Bahn in Stuttgart ist aber schon mal ein gutes Zeichen in Richtung Zukunft für den Wlan-Ausbau bei der Deutsche Bahn. Bevor wir allerdings wirklich mit stabilem, kostenlosem Internet auf langen Zugfahrten (auch in der zweiten Klasse!) rechnen können, müssen die Mobilfunkanbieter erst noch ihr Netz entlang der Bahnstrecken ausbauen. Das dauert und kostet rund 400 Millionen Euro. Also bleiben wir realistisch: Es kann sich nur noch um Jahre handeln.

Schlagworte:
morningstory
netz
politik

1