Netzfilter vom 4. November Dirk von Gehlen mit einem Loblied aufs Smartphone

Ein Beitrag von: Anna Bühler & Christian Schiffer

Stand: 06.11.2017 | Archiv

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Netzfilter Bühler Schiffer | Bild: BR

"Internet" - so nennen ihn seine KollegInnen bei der Süddeutschen Zeitung: Dirk von Gehlen. Im Netzfilter erzählt er, warum er nix von Digital Detox hält und warum er sich diese Woche einen Shitstorm gewünscht hätte.

Audioqualität

XL
MP3
224 Kbit/s
für DSL
55 MB
M
MP3
128 Kbit/s
für UMTS
31 MB

Benutzerhinweis

Klicken Sie auf den dunklen Button (mit der Qualitätsangabe: XXL, XL, L, M, S, XS), um das Video oder Audio zu öffnen oder herunterzuladen. Mit der rechten Maustaste können Sie die Datei auf Ihrem Computer speichern. Mit der linken Maustaste können Sie das Video direkt ansehen bzw. das Audio anhören, wenn Ihr Browser über das entsprechende Abspiel-Plugin verfügt.

Schlagworte:
hype
medien
netz
netz
netzfilter
netzpolitik
technik