Männer und Verhütung "Seit sie die Pille abgesetzt hat, ist sie besser drauf und wir haben mehr Sex"

Sich um anhaltende Verhütung Gedanken zu machen, kommt in Männerköpfen eher wenig vor. Zu Unrecht. Max ist schon lange mit seiner Freundin zusammen, jetzt hat sie die Pille abgesetzt. Er erzählt, warum sich das für beide gelohnt hat.

Von: Linda Becker

Stand: 08.08.2017 | Archiv

Mehr Sex ohne hormonelle Verhütung | Bild: BR

Warum sollte man sich eigentlich Gedanken darüber machen, wenn die Freundin die Pille nimmt? Man zahlt ja schon die Hälfte und mehr kann man eh nicht tun. Und mal ehrlich, es ist halt auch einfach praktisch. Für sie ist es easy, für ihn auch und damit hat sich’s. Seitdem die hormonelle Verhütung aber wegen gesundheitlicher Probleme ziemlich in der Kritik steht, denken viele um. Nicht nur die Mädels.

Max ist 28 und mit seiner Freundin schon seit über sieben Jahren zusammen. Seit sie die Pille abgesetzt hat, ist das Thema Verhütung zum ersten Mal in ihrer langen Beziehung wirklich präsent für ihn. Und das ist gut so, hat er uns erzählt – denn damit habe sich in ihrer Beziehung sogar was verbessert.

Für viele Typen wäre das ein No-Go, dass ihre Freundin die Pille absetzt

"Meine Freundin und ich sind jetzt seit über sieben Jahren zusammen. Neun Jahre etwa hat sie die Pille durchgenommen. Das ging in der Pubertät, wie bei vielen Mädels, nach dem ersten Frauenarztbesuch los. Vor etwa drei Jahren hat sie die Pille dann abgesetzt. Und ich muss echt sagen, ich find’s krass, was sich alles geändert hat.

In den ersten Jahren, hab ich sie ja quasi nur auf Pille kennengelernt. Und in der Verliebtheitsphase fallen einem ja Veränderungen auch nicht so auf. Sie sagte aber immer, es ändere irgendwas an ihrem Befinden, wenn sie die Pille zum Beispiel mal einen Monat nicht genommen hat. Ich dachte immer: Naja, wenn sie meint, das fällt mir jetzt nicht so auf. Und als sie die Pille dann wirklich komplett absetzen wollte, hatte ich das Gefühl, sie wollte sich auch erstmal vor mir rechtfertigen. Für mich war das kein Problem – aber ich kenne auch einige Kerle, die das kritischer sehen und für die das ein No-Go wäre.

Als sie die Pille dann nicht mehr genommen hat, hat man echt ziemlich schnell 'ne Veränderung bemerkt. Sie war tatsächlich viel besser drauf und ausgeglichener. Und es hat sich dann wirklich klischeemäßig gezeigt, dass sie mehr Bock auf Sex hatte. Vorher gab’s auch Phasen, wo sie nie wollte – das war schon schwierig. 

Natürlich ist sie charaktermäßig noch dieselbe Person, aber man merkt einfach, dass sie vorher was mit sich rumgeschleppt hat. Das ist total strange, aber ich hab das echt krass unterschätzt."

Man kann sich nicht vorstellen, was die Pille für den Körper bedeutet

"Ich glaube, wenn es um Verhütung geht, ist die Erwartung schon oft, dass die Frau das dann schon macht. Speziell für Kerle ist es mit der Pille ja schon super, weil man sich keine Gedanken mehr machen muss und einfach Sex hat. Wenn ich so allgemein mit anderen Jungs mal über das Thema rede – was eigentlich echt nicht oft vorkommt – dann ist die Erwartung einiger Kerle schon, dass die Freundin das übernimmt, weil es für die Mädels ja auch so einfach geht und alle haben dann weniger Stress.

Für einige wäre das sicher ein Problem, wenn ihre Freundin sich nicht mehr um die Verhütung kümmern würde. Man kann sich auch als Typ zunächst mal gar nicht vorstellen, was das für einen Eingriff in den Körper bedeutet oder vielleicht sogar in die Persönlichkeit."

Unter Jungs ist Verhütung oft nicht so’n Thema

"Mit ein paar Jungs rede ich mal sporadisch über Verhütung, aber man setzt sich damit nicht so ernsthaft auseinander. Man ist als Typ im Kopf irgendwie meilenweit davon entfernt, sich zu überlegen, was wäre, wenn da jetzt ein Kind bei rumkommt, weil es ja so gute Verhütungsmöglichkeiten gibt. Da verschwendet keiner ernsthaft mehr als einen Gedanken dran. Auch weil man ja dieses Sicherheitsnetz von Pille und Pille danach hat. Weil es die gibt, denken viele: 'Was soll’s, wenn was passiert, gibt es ja auch noch diese Möglichkeit.' Nach allem, was ich weiß, ist das aber so, als würdest du dir ein ganzes Päckchen normale Pille reinziehen. Das haut den Körper halt auch erstmal aus der Bahn.

Und mit der gleichen Argumentation kenne ich auch Leute – auch Frauen – die sagen, naja, ich nehm doch die Pille, dann geht auch Sex ohne Kondom. Auch bei One-Night-Stands. Die Pille schwebt schon so im Raum als ‚Goldstandard‘ der Verhütung. Weil es doch einfach und sicher ist, obwohl die Pille natürlich gar nicht vor Krankheiten schützt.

Bei Mädels ist das ja normal, dass man sich mit der Pille und Verhütung in der Pubertät auseinandersetzt, zum Beispiel wenn man zum ersten Mal zum Frauenarzt geht. Bei Kerlen passiert das halt irgendwie nicht einfach so. Da geht ja keiner regelmäßig zum Urologen."

Wäre die Pille nicht Normalität, würden sich Kerle mehr mit Verhütung beschäftigen

"Gäbe es die Pille für den Mann, würde ich sie – je nach Nebenwirkungen – aus Fairness-Gründen schon nehmen. Aber ich glaube, für viele wäre das keine Option. Vielleicht ist da bei manchen die Männlichkeit berührt. Aber es gibt ziemlich sicher auch ein paar Kerle, die die Pille für den Mann sicherer fänden – dann hätte man das nämlich selbst in der Hand. Wenn ich mir überlege, wie viele Storys ich kenne, wo die Typen erst nach dem Sex gefragt haben: 'Sag mal, nimmst du eigentlich die Pille?'. Das finde ich krass. Daran merkt man, dass das für viele gar kein Thema ist.

Für mich ist es spätestens jetzt ein Thema geworden. Momentan verhüten wir mit Kondom. Das hat sicher seine Nachteile, aber auch ein paar Vorteile. Man macht halt nicht jedes Mal so ne Sauerei. Und ich finde persönlich, dass es mir mehr Vorteile bringt, weil ich einfach sehe, dass es ihr besser geht.

Mich würde irgendwie auch mal interessieren, wie das so bei anderen ist – mit  Kosten und so. Ich meine, teilt sich das jedes Pärchen? Sonst bleiben die Mädels ja schon drauf sitzen. Ich hab darüber mit meiner Freundin auch gesprochen, aber manchmal habe ich auch einfach vergessen, ihr das Geld zu geben. Bei mir im Kosmos ist das gar nicht so verankert, dass man sich da monatlich drum kümmern muss. Ich glaube, wenn man mehr unter Typen über so nen Kram reden würde oder zumindest mit seiner Freundin, dann hätte man es mehr im Kopf. Ich weiß noch, dass ich auch in der Schule gar nicht gelernt habe, wie man ein Kondom richtig drüberzieht. Ein Jugendleiter hat uns das mal erklärt, weil wir das sonst auch falsch gemacht hätten – dass da keine Luft rein darf, lernt man jetzt nicht mal so eben in der Schule. Frauen werden mit Verhütung irgendwie natürlicher konfrontiert – das ist einfach ne andere Lebenswelt."

Protokoll: Linda Becker

Schlagworte:
beziehung
körper
partnerschaft
sex