31

Band der Woche // Chapter 5 Einmal Ohrwurm, bitte!

Die Story von Chapter 5 hat gerade erst begonnen. Die drei Würzburger sind um die 20, klingen aber als hätten sie schon 20 Jahre Bandgeschichte auf dem Buckel. Eine unverbindliche Musikempfehlung für Freunde von Ben Howard.

Von: Vanessa Patrick

Stand: 04.11.2016 | Archiv

Musik für...

…Freunde von Lagerfeuerstimmung bei Sonnenuntergang und Grillwürstchen. Oder von intimen WG-Konzerten in Pyjama beziehungsweise Jogginghose. Genau da kommt man nämlich besonders gut ins Träumen zur Musik von Chapter 5. Auf ihrer Debüt-EP "Ages" bewegt sich das Trio irgendwo zwischen der Surfattitüde von Jack Johnson und der Melancholie von Ben Howard. Ein bisschen unbeschwerter geht es bei flotteren Beats auch mal in Richtung Arctic Monkeys. Das unverkennbare Markenzeichen der Band ist die Stimme von Sänger Falco Eckhof. Ben Howard wäre jedenfalls entzückt, wenn er von seinem stimmlichen Zwilling wüsste.

Mögen wir, weil...

…Chapter 5 gezielte Vorstellungen davon haben, wie sie klingen wollen. Im Ergebnis hören sich ihre Songs dann auch genauso an. Für die Aufnahmen zu ihrer EP "Ages" haben sich die drei Studenten einen leeren Konzertsaal in Würzburg und ihre WG-Zimmer ausgesucht. Produzenten haben am Endprodukt nicht rumgefeilt. Deswegen wirkt ihre Musik besonders authentisch und ehrlich. 100 Prozent Chapter 5 eben. Taugt!

Was man wissen muss...

Die Reise hat für Chapter 5 gerade erst begonnen. Falco, Lucio und Michael sind drei Jungs um die 20 und haben sich Anfang 2015 gesucht und gefunden. Als Trio funktionieren sie ziemlich gut zusammen. Und das transportieren sie locker auf ihren vielen Konzerten.

Ihr Potential hat auch ihre Heimatstadt Würzburg erkannt und Chapter 5 mit dem "Preis für junge Kultur" ausgezeichnet. Und obwohl es sie noch nicht so lange gibt, klingen sie schon, als hätten sie über 20 Jahre Bandgeschichte auf dem Buckel.

Sie werden entdeckt, weil...

…bei ihnen alles stimmt: Sie sind ein eingespieltes Team und machen einfach die Musik, auf die sie Bock haben. Hier und da eine Akustikgitarre und ein harmonischer mehrstimmiger Gesang, wie man es vom Americana und Folk kennt. Aber ohne zu erwachsen zu wirken. Denn im Gegensatz zu den Singer-Songwriter-Kollegen Damien Rice oder Ryan Adams klingen Chapter 5 schön frisch und leidenschaftlich. Wenn‘s so weiter geht, klappt’s dann auch sicher mal mit einem Ohrwurm von Chapter 5 feat. Ben Howard. 

Schlagworte:
band der woche
Chapter 5
musik
Singer-Songwriter

31