Mando Diao Black Saturday 02:57 min

Nach Ausflügen in Caligola-Pop und schwedische Folklore zeigen sich Mando Diao Anfang 2014 mit der Single "Black Saturday" in straighter "Dance With Somebody"-Manier.

Mehr zu:
mando diao
Pop
Rock
Derzeit liegen keine Titelinformationen vor.

48

Musiknews Neues aus der Musikwelt

Stand: 17.04.2014

Monika Roscher gewinnt Jazz-ECHO

Monika Roscher hat gestern Abend einen Jazz-ECHO gewonnen: Die Musikerin wurde für ihr Album "Failure In Wonderland" in der Kategorie "Newcomer des Jahres national" ausgezeichnet. Mit ihrer 17-köpfigen Monika Roscher Bigband ist die Nürnbergerin bekannt für ihre energiegelandenen Shows, bei denen es neben dem klassischen Big-Band-Sound gerne auch mal Ausflüge in alle erdenklichen Genres zu hören gibt. Im Sommer spielt die Monika Roscher Bigband unter anderem beim AgratAmAgatha Festival bei Riedenburg. Mehr dazu findet ihr in unserer Festivalheimat. (17.04.2014)

Gerücht vom Coachella: Diplo angeblich mit Katy Perry zusammen

Es ist der Festival-Gossip vom Coachella: US-Superproduzent Diplo soll eine neue Flamme haben, und zwar keine andere als Pop-Kehlchen Katy Perry. Zwischen den beiden soll es am vergangenen Wochenende beim Kult-Festival Coachella in Kalifornien geknistert haben. Ein Insider will dort gesehen haben, wie Diplo den ganzen Abend mit Katy abhing und wie sich die beiden innig umarmten. Angeblich betraten sie später sogar gemeinsam Katys Tourbus. Als sich ein betrunkenes Mädchen an Diplo heranmachte, schrie Katy Perry stinksauer herum und ließ den Fan rausschmeißen. Das berichtet MTV. Die 29-Jährige hat sich erst vor Kurzem von Sänger John Mayer getrennt. (17.04.2014)

Schon wieder Pharrell: Neuer Spiderman-Song im Stream

Die nächste News von Pharrell Williams: Als wären die Tränen bei Oprah Winfrey nicht schon Gesprächsstoff genug, gibt es jetzt einen weiteren Song vom neuen Spiderman-Soundtrack zu hören. Diese Woche wurden bereits die Tracks "It's On Again" von Alicia Keys und Kendrick Lamar veröffentlicht, die Pharell produziert hat. Jetzt gibt es "Here“ im Stream, darin singt Pharrells sogar selber. Produziert wurde das pathetische Stück Musik wiederum von Bombast-Hollywood-Soundtrack-Macher Hans Zimmer. Da trieft der Schmalz aus jeder Ritze. (17.04.2014)

Kele Okereke verteidigt Azealia Banks in einem offenem Brief

Azealia Banks und ihr Album, das ist eine Geschichte voller Aufs und Abs - und eine Ende ist nicht in Sicht. Nach unzähligen Verschiebungen des offiziellen Releases hatte sie zuletzt angekündigt, die Platte am 15. April per Leak zu veröffentlichen. Von ihren Songs fehlt im Netz allerdings immer noch jede Spur. Fans sind mittlerweile genervt, aber Kele Okereke von Bloc Party hält weiter zu Banks. In einem offenen Brief auf NOISEY schreibt er, dass er verstehe, wie schwer für sie als Künstlerin die Zusammenarbeit mit einem Majorlabel ist: "Each time you think you've got it nailed, you are told to go back and start again." Der Brief endet mit einem Appell an seine Kollegin: "So if you are reading this babes: get this record out, make these summer shows the best they can be and then get your head down and start again from scratch. Don't lose heart, you still have it in you." (17.04.2014)

Neuer Song "Gunshot" von Lykke Li

Nach den beiden Songs "No Rest For The Wicked" und "Love Me Like I'm Not Made of Stone" hat Lykke Li jetzt ihren dritten Song vom neuen Album veröffentlicht. "Gunshot" heißt er und man kann ihn hier samt Lyrics anhören und mitlesen. Am 5. Mai wird ihr neues Album "I Never Learn" erscheinen. (17.04.2014)

Drei neue EPs von Four Tets "Text"-Label

"TEXT029 and TEXT030 and TEXT031 are ready and will all be released on the same day. Around 28 April I think.", twitterte Four Tet gestern und lässt online auch gleich einen Vorgeschmack hören. Zwei der drei neuen Platten, die der Musiker unter seinem eigenen Label "Text" veröffentlich, sind 12''- Split-Singles seines Percussion-Nebenprojekts: KHLHI/Sext und Ascii Bot/Blatant Water Cannon. Die dritte EP stammt von dem noch unbekannten Projekt "Taraval" und heißt "Streetways". Die Platte wird es sowohl als 12'' als auch digital geben. (16.04.2014)

Fetter Stadionsound: neuer Song von Twin Shadow

Zurück in die Achtziger: Mit seinem neuen Song "To The Top" holt George Lewis Jr. alias Twin Shadow den Synthie-Pop aus großen Fußballstadien vergangener Zeiten zurück. Der gebürtige Dominikaner spielt dabei mit großen Emotionen: "What is it when you realize that someone isn't right for you? Or when you find that you do not and can not posses someone entirely? You want someone so bad and it feels like hell“, sagt er selbst über den Song. Beim Hören hat man die Menschenmassen und großen Bühnen förmlich vor Augen. Fehlt nur noch, dass Tom Cruise in guter, alter Top Gun-Manier mit dem Kampfjet eine Schleife über der Arena dreht. (16.04.2014)

Neil Young bekommt auf Kickstarter 6 Millionen für Musikplayer

Er hatte eine Vision: Musik in ultrahoher Qualität hören – egal wo man ist. Neil Young ist dieser Visison nun 6,2 Millionen Dollar näher gekommen, mit Hilfe von Kickstarter. Sein "Pono"-Player ist damit das dritterfolgreichste Projekte, das es auf der Crowdfunding-Plattform je gab. Mit ihm soll es möglich sein, Musik genau so zu hörern, wie sie aus dem Studio kommt, statt nur das, was mp3-Formate oder CDs davon übrig lassen. In seinem Promo-Video holte sich das Songwriter-Urgestein die Unterstützung von gefühlt unendlich vielen Stars aus der Musikbranche: Labelchefs, Starproduzenten und Künstler wie Mumford & Sons, Arcade Fire, Norah Jones, Dave Grohl und Portugal The Man. Der prismaförmige Audioplayer soll nun in Produktion gehen. Wann genau auch wir das Teil kaufen können, steht noch nicht fest, genausowenig wie der Preis. Aber wenn er wirklich alle so begeistert, wie es das Video zeigt, könnte es eine lohnende Investition werden. (16.04.2014)

Noch fetteres Line-up beim Pfingst Open Air

Die Veranstalter vom Pfingst Open Air in Salching bei Straubing legen nach: 13 neue Acts wurden für dieses Jahr bekannt gegeben. Highlights der neuen Bestätigungen sind internationale Größen wie FM Belfast aus Island und Pedestrian, ein Elektro-DJ aus England. Unter den frisch bestätigten Künstlern sind auch 3Plusss & Sorgenkind, Egotronic, Vait, Roy de Roy, Drunken Bear und Kreisverkehrt. Weitere Höhepunkte in Salching werden das Chartphänomen MC Fitti, Bonaparte und die Folk-Newcomer Mighty Oaks. Wer das nicht verpassen will, kann sich noch Karten fürs Pfingst Open Air sichern. Alle Infos Neuigkeiten zum Festival findet ihr bei uns. (15.04.2014)

Kuahgartn Open Air bestätigt die ersten Festivalbands

Das Kuahgartn Open Air hat die ersten beiden Acts fürs Festival bestätigt: Die finnischen Satellite Stories und Farewell Dear Ghost aus Österreich werden am 30. August im Freilufttheater am Stoa in Edling (nahe Wasserburg) auf der Bühne stehen. Außerdem hat gestern der offizielle Vorverkauf begonnen. Tickets gibt es ab sofort in zwei Kategorien: Das Festivalticket kostet im VVK 24 Euro, mit Warm-Up Party am Vorabend sind es 29 Euro. Mehr Infos zum Kuahgartn sowie zu den schönsten bayerischen Festivals, findet ihr in unserer Festivalheimat. (15.04.2014)

Red Hot Chili Peppers äußern sich zu CIA-Folter-Berichten

Die CIA soll in Guantanamo Gefangene mit Musik von den Red Hot Chili Peppers gefoltert haben – das behauptet ein geheimer Bericht, der letzte Woche an die Öffentlichkeit gelangt ist. In einem Interview mit TMZ hat sich Drummer Chad Smith entsetzt zu den Vorwürfen geäußert: "Our music is positive! It's supposed to make people feel good. It's very upsetting to me. They shouldn't be doing any of that shit!" Dass sehr laute Rockmusik in Dauerschleife regelmäßig zu Folterzwecken verwendet wird, ist schon seit Jahren bekannt: Laut Guardian wurden unter anderem schon Songs von Metallica, Queen und Rage Against The Machine, aber auch Kinderlieder dazu missbraucht, potentielle Terroristen mürbe zu machen. (15.04.2014)

Pharrell Williams weint bei Oprah Winfrey

Erst noch locker über den Erfolg von "Happy" getalkt, dann kullerten plötzlich die Tränen. Im Interview mit der Queen des US-Talk-Fernsehens Oprah Winfrey war Pharrell Williams von seinen Gefühlen völlig überwältigt. Als ihm Oprah Fan-Videos aus der ganzen Welt zu "Happy" zeigte, fing der Überstar an zu weinen. Ganz die mitfühlende Mama reicht ihm Oprah ein Taschentuch und nickt verständnisvoll: "It's because the energy is flowing right from heart to heart". Ein guter PR-Coup? Geplant war es wahrscheinlich nicht - hat in Sachen Aufmerksamkeit aber perfekt funktioniert. (15.04.2014)

Zum 20. Geburtstag von "Illmatic": Nas veröffentlicht "Illmatic XX"

Pünktlich zum 20. Geburtstag des legendären Nas-Albums "Illmatic" erscheint heute "Illmatic XX". Zu der re-masterten Special-Edition der Platte aus dem Jahr 1994 hat Nas neben den zehn Tracks von damals jede Menge unveröffentlichte Demo-Tracks, Remixe und Freestyles aus den frühen Neunzigern gepackt. Einige Highlights gibt's hier im Stream. "Illmatic" gilt heute als eins der einflussreichsten HipHop-Alben ever. Obwohl es HipHop schon lange vor dem Debüt des damals 21-jährigen Nas gab, haben nur wenige Alben das Genre so nachhaltig verändert wie "Illmatic". Die tiefsinnigen Lyrics, eingängigen Beats und Geschichten, die das wahre Leben in den Ghettos beschreiben, hoben den HipHop in den 90ern auf ein neues Level. (15.04.2014)

Video von Lana Del Reys neuem Album im Netz

Anfang April hat Lana Del Rey mit "Meet Me In The Pale Midnight" den ersten Track vom neuen Album rausgehauen. Jetzt gibt es einen zweiten Vorboten zur neuen Platte: Über Vevo hat Lana Del Rey das Video zum Song "West Coast" veröffentlicht. Für ihr Album "Ultraviolence", das demnächst erscheinen soll, hat sie sich den Black Keys-Produzenten Dan Auerbach ins Boot geholt. Mit Auerbach als Produzent klingt die Sängerin jetzt kaum noch nach verruchten Sixties.
Die Kollaboration zwischen den beiden kam einigermaßen überraschend, denn eigentlich konnten sie sich nicht leiden. 2012 hatte Auerbach Del Rey direkt für ihre Musik kritisiert. Der Diss scheint gefruchtet und sie für neue musikalische Ideen inspiriert zu haben. (15.04.2014)

PeterLicht erfolgreich bei Crowdfunding

PeterLicht hat es geschafft! Der Musiker hatte im Februar dazu aufgerufen, online für sein neues Live-Album zu spenden – jetzt hat er genug Geld gesammelt. Auf der Crowdfunding-Plattform startnext.de kamen sogar mehr als die angestrebten 19.000 Euro zusammen: Sechs Tage vor Schluss steht das Projekt bei rund 21.000 Euro. Fans, die für das Album "Krach, Musik und tonnenweise Worte" gespendet haben, bekommen eine CD, LP oder sonstigen Merchandise als Dank. (14.04.2014)

Robyn und Röyksopp kündigen gemeinsames Album an

Die schwedische Sängerin Robyn und das norwegische Elektronik-Duo Röyksopp haben angekündigt, am 26. Mai eine gemeinsame Platte zu veröffentlichen. Robyns Statement auf Facebook zufolge hatten die drei zunächst ohne Pläne für ein Album angefangen, in Bergen miteinander zu arbeiten. Nach und nach habe sich die Zusammenarbeit aber so natürlich angefühlt, dass die Musik nicht mehr in den Solo-Kontext gepasst hätte. Auch Rökysopp schwärmen von der Kollabo: "This doesn't sound like Röyksopp featuring Robyn or Robyn produced by Röyksopp, it's just something else entirely, the word 'collaboration' has never before been more justified in the world of music!" Deshalb kommt jetzt also das Album "Do It Again", die dazugehörige Tour folgt im Sommer. Im Teasing-Video zum Song "Monument" kann man schonmal reinhören. Klingt vielversprechend! (14.04.2014)

Kelis' neues Album "Food" im Stream

Am kommenden Freitag erscheint Kelis' neues Album "Food". Für alle Ungeduldigen gibt es heute schon ihre Platte im Stream: Auf der Musik-Plattform NPR kann man seit letzter Nacht alle neuen Songs kostenlos hören.
"Food" ist Kelis' sechstes Album. Sie war dafür 2013 zum britischen Kult-Label Ninja Tune gewechselt, das für seinen speziellen Genremix aus Hip-Hop, Afrobeat und Electro bekannt ist. (14.04.2014)

Sigur Rós veröffentlicht Song für "Game of Thrones"

Wenn eine Band in die US-Serie Game of Thrones passt, dann ist es Sigur Rós mit ihrem schwebenden Fantasy-Sound. Deshalb haben die Isländer auch zum Soundtrack der neuen Staffel einen Song versprochen. Die Coverversion des Serien-Hits "The Rains of Castamere" kann man sich jetzt bei Youtube anhören. Für die zweite Staffel von Game of Thrones hatte The National den Song ebenfalls schon gecovert.
Für Sigur Rós bleibt es aber nicht bei dem musikalischen Beitrag: Schon seit letztem September steht fest, dass sie in der kommenden vierten Staffel auch einen Gastauftritt bekommen werden. (14.04.2014)

Rapper vs. Rocker: Sido battlet Marius Müller-Westernhagen

Sido und Marius Müller-Westernhagen

Diese Meldung ist ein klarer Fall von #hä? Sido will in einem Live-Battle gegen Marius Müller-Westernhagen antreten. Ex-Rüpel-Rapper gegen Ex-Rock-Rebell. Am 26. April spielen die beiden in der Black Box in Berlin jeweils drei Songs des anderen plus drei eigene Titel. Das Konzert wird ab 22 Uhr als Livestream im Netz zu sehen sein. In der Nacht zum 25. Mai zeigt das Erste dann den Radio Bremen-Film zum Doppelauftritt: Musikhelden - Westernhagen vs. Sido beobachtet die beiden bei den Proben und zeigt, wie sie sich dem Werk des anderen nähern - die Höhepunkte des Konzerts natürlich inklusive. Im Trailer kündigt Sido die ganze Aktion schon mal als "Musikgeschichte" an. (14.04.2014)

Radiohead-Bassist nimmt für krankes Mädchen an Triathlon teil

Wie eine echte Sportskanone sieht Colin Greenwood zwar nicht aus, aber für den guten Zweck will der Bassist von Radiohead sich sportlich betätigen – und zwar gleich bei einem Triathlon. Diese Woche twitterte er: "In a moment of madness I've agreed to enter a triathlon for my mate Dan's daughter Scarlett – scarlettsdragons.co.uk  Sponsor me! xcolin" Bei der Tochter seines Freundes Dan Clarkson wurde 2011 Leukämie diagnostiziert, seitdem kämpft das Mädchen gegen den Blutkrebs. Für sie wird Greenwood am "Leukaemia & Lymphoma Research Blenheim Palace Triathlon" teilnehmen, bis zum 7. Juni bleibt ihm Zeit zu trainieren. Wenn es um eine gute Sache geht, sind Radiohead häufig am Start: Sie haben auch schon Amnesty International, Friends of Earth oder die Pablove Foundation unterstützt. (12.04.2014)

War Kendrick Lamar-Song Auslöser für Pistorius-Streit?

Im Prozess um den Sprint-Star Oscar Pistorius hat die Staatsanwaltschaft jetzt behauptet, dass der Athlet mit seiner Freundin wegen des Songs "Bitch Don’t Kill My Vibe" von Kendrick Lamar gestritten haben soll. Pistorius steht vor Gericht, weil er seine Freundin, das Model Reeva Steenkamp im Februar 2013 erschossen haben soll. Er selbst behauptet, er hätte sie mit einem Einbrecher verwechselt - die Staatsanwaltschaft geht von einem geplanten Mord aus. Dafür hat sie jetzt den WhatsApp-Chat der beiden vom besagten Abend offengelegt. In einer Nachricht beschwerte sich Steenkamp, dass Pistorius den Song laut im Auto gespielt hat, nachdem sie sich in einem Restaurant gestritten hatten. Ob das alles am Ende für den Ausgang des Prozesses wichtig ist, kann noch nicht gesagt werden. (11.04.2014)

Universal Music wird Virgin in Deutschland neu starten

Nach Recherchen von PULS wird 2014 in Berlin das Label Virgin Records neu aufgestellt. Nach Auskünften von Brancheninsidern werden sich die Geschäftsführung Markus Bruns (Management Seeed) und Volker Mietke in Büros in der Köpenicker Straße teilen. Mietke leitete bis Februar 2014 das Label Four Music. Als Starttermin soll bereits der kommende Juni im Gespräch sein. Die Virgin Schallplatten GmbH wurde 1982 in Deutschland gegründet und ging 2004 im EMI Konzern auf. Zu den erfolgreicheren Künstlern gehörten DAF, RZA, Sandra, Enigma und Reamonn. Mit dem Kauf der EMI durch die Universal Music Group gingen 2012 auch die Rechte zur Nutzung der Marke Virgin an Universal über. (10.04.2014)

Liquid gewinnt den Startrampe-Publikumspreis

Es ist die Krönung jeder Startrampe-Staffel: das Abschlusskonzert. MALKY, The Impression und Liquid durften am Mittwochabend den Fans ihre Livequalitäten zeigen, und im Anschluss an die Shows wurde der Publikumspreis vergeben. Rapper Liquid aus Regensburg konnte beim Online-Voting die meisten Zuschauer zum Klicken motivieren und so den heißbegehrten Preis mit nach Hause nehmen. Er darf jetzt sein Album professionell mixen und mastern lassen. Wir gratulieren! (10.04.2014)


48

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 2000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Heiner, Samstag, 03.August, 00:57 Uhr

12. Sendung

Habt ihr beim BR nur noch Moderatoren die
kein boarisch können?????
München ist anscheinend nur noch ein schriftdeutsches
Kauderwelsch-Dorf
Hawediehre
Heiner

PULS-Redaktion, Donnerstag, 16.Mai, 17:12 Uhr

11. @Lillee

Ups, danke!

Lillee, Donnerstag, 16.Mai, 16:53 Uhr

10. Minimal

wichtig, aber trotzdem: Downton Abbey, nicht Downtown. Wobei ich das auch interesant fände. Ist nicht schlimm, aber ihr könnt's ja vielleicht trotzdem ändern. ;)

Mo, Samstag, 27.April, 18:39 Uhr

9. Pepe´s Frei.Wild Anschuldigung

Hallo Pepe, hallo on3-Redaktion,
hier mal ein paar Infos, die anscheinend schwer zu beschaffen sind:
Erstens wurde Frei.Wild in die Kategorie "Rock/Alternative national" eingeteilt, da ein Bandmitglied in Deutschland geboren wurde (Christian Fohrer, der Schlagzeuger). Desweiteren gab es hier eben die Ausnahme das sie auch deutsch singen, siehe unter anderen auch Christina Stürmer die aus Österreich stammt aber auch in "national" eingeteilt wurde.
2. Frei.Wild bietet keinen Nährboden für die rechte Szene, wer sich Lieder wie "Schlauer als der Rest" (komplett anhören und Kopf einschalten ;)) oder "das Land der Vollidioten" anhört, wird merken das diese Band nicht rechts ist. Auch die Initiative von Frei.Wild "Frei.Wild gegen Rassismus und Extremismus" sollte dafür stehen, dass die Band mit Nazis nichts am Hut hat.
Lg
Ein Frei.Wild Fan

Pepe, Dienstag, 12.März, 20:32 Uhr

8. Frei Wild

Hallo on3-Redaktion, danke für Eure Mithilfe. Die einen oder anderen Infos bräuchte ich halt in den nächsten Tagen, wie z.B.: Wie bietet nachweislich Frei Wild der rechten Szene einen Nährboden? und wann bzw. wo trat die Band bisher auf wo sich ein eindeutiger Bezug zur rechten Szene ableiten lässt? Das traurige an der ganzen Sache ist nur, daß es in 3 Wochen (nur um eine Zahl zu nennen) keinen mehr in der Öffentlichkeit interessiert, weil das Thema Echo dann Geschichte ist. Aber die Diskusionen finden jetzt statt!! ... und wir müssen jetzt Antworten geben die stichhaltig sind!
Vielen Dank