12

How to Money Boy Wie 1 Boi Fame in den Skreets gettet

Es gibt keinen Deutschrapper, der so sehr polarisiert wie Money Boy. Seit fünf Jahren dreht er den Swag auf – und seine Karriere läuft nach wie vor gut. Obwohl das kaum einer erwartet hätte. Wie macht der Typ das?

Von: David Würtemberger

Stand: 13.07.2015

Szene aus "Einer geht noch" von Money Boy | Bild: Money Boy

Mal ehrlich: Wer hat vor fünf Jahren gesagt "Der Typ sorgt auch 2015 noch für Gesprächsstoff"? Genau, wahrscheinlich niemand. Umso erstaunlicher ist das, was Money Boy und seine Glo Up Dinero Gang dieses Jahr auf dem Splash Festival ausgelöst haben. Massenhaft Leute wollten den Auftritt sehen und so war der Zugang zur Bühne völlig verstopft. Mit so viel Hype hat wohl niemand gerechnet. Der Boi musste sogar von Securities zur Bühne eskortiert werden. Wie hat der Typ also den Status der reinen Lachnummer hinter sich gelassen und es geschafft, dass ein Haufen frenetischer HipHop-Jünger unisono "Money Boy! Money Boy!" gröhlt? Und wieso verwenden mittlerweile sogar öffentlich-rechtliche Jugendsender Moneyboys Kunstsprache für schlagkräftige Überschriften in ihren Artikeln?

Keep dein‘ Swag am Laufen

Money Boy ist wohl eine der meistgehateten Personen des deutschsprachigen Internets ever. Das Bewundernswerte – oder wahlweise völlig Wahnsinnige – ist: der Typ hat sich nicht beirren lassen und den Swag-Rap durchgezogen. Irgendwann kommt dann wohl häufig der zündende Moment, in dem einen der Boi eben doch kriegt. Oder halt nicht – nur kalt lässt er niemanden. Was optimal zum nächsten Point overleitet.

Gette den Shitstorm nicht nur – make 1

Money Boy zieht die drei P gnadenlos durch: polarisieren, polarisieren, polarisieren. Dafür lieben ihn die einen und hassen ihn die anderen. Beispiele? Bei einem Fernsehinterview empfiehlt er Heroin und MDMA. Auf dem Splash Festival versucht er die Bühne bei den Orsons zu stürmen, wird angeblich von Securities vom Festival geschmissen und danach noch von der Polizei Hopps genommen. Money Boy nimmt‘s mit einem "Lolz".
Money Boy kennt aber auch keine Schmerzgrenze: Geschmacklose Witze über die abgestürzte Germanwings-Maschine oder Morddrohungen. Da hilft irgendwann selbst das angehängte "Joke!" nicht mehr - sein Twitter-Account wurde vorübergehend gesperrt – aber wo ein Boi sein tut, ist auch ein Way am been. #freemoneyboy hat gezogen, der Account ist wieder hergestellt und aktiv wie eh und je.

Du needest Broders und Broderinnen!

Nein, Money Boy ist nicht allein am swaggy deutschrappen tun. Es gibt geheime Facebook- und Whatsapp-Gruppen, um sich in Moneyboys Kunstsprache zu unterhalten und den Swag-Lifestyle zu zelebieren. Zum Beispiel den "Swag-Mob", oder die "Berg Money Gäng". Letztere bringt mittlerweile sogar selber ihr eigenes Audiocrack raus. Money Boy, der das Subgenre in Deutschland quasi begründet hat, signed mittlerweile auf seiner Glo Up Dinero Gang eigene Rapper – zum Beispiel Hustensaft Jüngling oder Medikamenten Manfred, die wie Money Boy über Sex, Drogen und ganz viel Geld rappen.

Spreade den Content nonstop auf den Skreets

Ausgefeilte Technik? Verkopfte Beat-Konstrukte? Heftige Doubletime-Passagen? Pff, einfach nur viel muss es sein! Über 40 Alben, Mixtapes und EPs hat Money Boy seit 2010 rausgehauen. Solche nicht enden wollenden Release-Fluten kennt man sonst nur von Szene-Ikone Lil Wayne und Trap-Rappern wie Gucci Mane aus Atlanta. Die Ähnlichkeit kommt auch nicht von ungefähr – Money Boy hat seinem inhaftierten Idol Gucci schon einen Brief ins Gefängnis geschickt und ihm für die nicht enden wollende Inspiration gedankt. Übrigens: Das legendäre Eistütentattoo, das Gucci Mane im Gesicht trägt, hat sich Money Boy auf den Arm stechen lassen.

Immer schön die Leute am Confusen sein tun

Kein Mensch weiß, ob Sebastian Meisinger, so sein bürgerlicher Name, wirklich so hirnverbrannt ist wie Money Boy. Immer wieder gibt es verrückte Spekulationen. Anfang des Jahres ging #MoneyBoyLeaks durch die Blogs – Sebastian Meisinger hat doch tatsächlich seine Magisterarbeit in Publizitstik über "Die Rezeption aggressiver und sexistischer Songtexte und deren Effekte auf jugendliche Hörer" geschrieben. Kann ein Mensch, der angeblich pausenlos auf Kodein fliegt wirklich über 150 Seiten wissenschaftliche Arbeit in korrektem Uni-Deutsch verfassen? Es geht aber noch besser: Ende Juni taucht ein Video auf, in dem eine angebliche Studentin behauptet, dass Money Boy Professor an der Uni Wien sei und einen geheimen Kurs unterrichte.
Dieses ganze Rätselraten hält Money Boys Bekanntheit natürlich konstant im Gespräch.

Egal, was die Wahrheit sein mag: Das Prinzip Money Boy funktioniert, auch wenn es beim ersten Mal "Dreh den Swag auf" niemand so erwartet hätte. Und der überfüllte Auftritt beim Splash Festival war wahrscheinlich noch lange nicht der Zenith. Der Boi schläft nie – er wird wohl noch länger das Money am getten, das Paper am chasen sein.

Schlagworte:
fan
HipHop
klatsch & tratsch
kunst
leben
lebensstil
Moneyboy
musiktrends

12

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Ernsthaft, Dienstag, 14.Juli, 09:13 Uhr

1.

Hanna Marie Hintermoser, wofür die mühe Gesicht und Stimme unkenntlich zu machen?
Sebastian oder doch Stefan Meisinger ...

Setzen, 6!