Hotel mit dem schlechtesten Ausblick der Welt In Banksy's Kunstprojekt gibt's jetzt auch Konzerte

Direkt an der israelischen Mauer in Bethlehem eröffnet der Street-Art-Künstler Banksy diese Woche sein "Walled Off Hotel". Neben massig Kunst werden den Gästen auch skurrile Konzerte über ein ferngesteuertes Klavier geboten.

Von: Benjamin Kanthak

Stand: 08.03.2017 | Archiv

Walled Of Hotel | Bild: picture-alliance/dpa

Banksys dystopischer Freizeitpark "Dismaland" in England war letztes Jahr das Pilgerziel zahlreicher Hipster und Kunstfans. Dort konnte man in die verstörende Welt des Künstlers eintauchen und es gab massenweise Überraschungsauftritte von Bands wie Massive Attack, De La Soul oder Run The Jewels.

Dieses Jahr hat sich der britische Avantgarde-Künstler nun eine ganz besondere Location für sein neuestes Projekt ausgewählt - nämlich das Westjordanland. Dort eröffnet diesen Samstag direkt an der israelischen Mauer in Bethlehem das "Walled off Hotel". Laut Banksy "das Hotel mit dem schlechtesten Ausblick der Welt". Neben Werken des Künstlers können die Hotelgäste dort auch palästinensische Kunstwerke und ein skurriles Musikprogramm erleben.

In der Bar im Kolonialstil wird ein selbstspielendes Piano voraufgezeichnete Konzerte von Künstlern wie 3D (Massive Attack), Trent Reznor (Nine Inch Nails) oder Filmkomponist Hans Zimmer spielen. Zur Eröffnungsparty vergangenen Sonntag spielte bereits Elton John ein ferngesteuertes Konzert auf dem Flügel.

Mit dem "Walled Off Hotel" möchte Banksy erreichen, dass sich die Gäste ein eigenes Bild von der Mauer machen können, die sich seit 2002 im Bau befindet und Palästinenser von Israelis trennt.

"Es ist eine dreistöckige Heilkur gegen Fanatismus mit beschränkten Parkmöglichkeiten."

Banksy

Schlagworte:
musik
musiknews