Presse - Pressemitteilungen


1

Der BR-Tatort-Herbst Das BR Fernsehen zeigt neun besondere BR-Tatorte

"Tatort München" und "Tatort Franken" haben in den letzten Jahren vielfach für Aufsehen gesorgt. Das BR Fernsehen zeigt seit 10. Oktober 2017 jeweils dienstags um 20.15 Uhr neun besondere BR-Tatorte, die nach ihrer Premiere in Das Erste jetzt erstmalig im BR Fernsehen ausgestrahlt werden.

Stand: 05.10.2017

Den Anfang macht der München-Tatort "Mia san jetz da wo's weh tut", der anlässlich des 25-jährigen Dienstjubiläums von Batic und Leitmayr gedreht wurde. Alle Tatorte sind ab dem Zeitpunkt der Ausstrahlung für 30 Tage in der BR-Mediathek zu sehen.

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Tatort München:
Mia san jetz da wo’s weh tut

D 2016
Regie: Max Färberböck
Drehbuch:
Max Färberböck und Catharina Schuchmann

Ein Tatort zum 25-jährigen Dienstjubiläum von Batic und Leitmayr mit einem Fall, bei dem sich die Polizei besser rausgehalten hätte…

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Tatort München:
Die Wahrheit

D 2016
Regie: Sebastian Marka
Drehbuch: Erol Yesilkaya

Ben Schröder wird beim Spaziergang mit seiner Familie von einem Unbekannten niedergestochen. Am helllichten Tag, vor den Augen seiner Frau, seines kleinen Sohnes und zahlreicher Zeugen. Bei den Befragungen offenbart sich für Batic und Leitmayr eine verwirrende Vielzahl von Wahrheiten, denn die Beobachtungen der Augenzeugen widersprechen sich.

Dienstag, 24. Oktober 2017, 20.15 Uhr
Tatort München:
Der Tod ist unser ganzes Leben


D 2017
Regie: Philipp Koch
Drehbuch: Holger Joos

"Der Tod ist unser ganzes Leben" greift die Frage nach unterschiedlichen Wahrheiten bei der Ermittlung aus dem Tatort: „Die Wahrheit“ wieder auf und erzählt die Geschichte weiter.

Dienstag, 14. November 2017, 20.15 Uhr
Tatort München:
Die Liebe, ein seltsames Spiel

D 2017
Regie: Rainer Kaufmann
Drehbuch: Katrin Bühlig

Batic und Leitmayr haben es in ihrem 75. Fall mit einem ganzen Reigen von Frauen zu tun. Diese führen – gleichzeitig und großteils ohne voneinander zu wissen – langlaufende Liebesbeziehungen mit Thomas Jacobi, gespielt von Martin Feifel.

Dienstag, 21. November 2017, 20.15 Uhr
Tatort Franken:
Der Himmel ist ein Platz auf Erden

D 2015
Regie: Max Färberböck
Drehbuch: Max Färberböck, Catharina Schuchmann

Was die Franzosen "Petite Mort" nennen, endet im ersten Tatort aus Franken tatsächlich tödlich. Die neue Mordkommission nimmt ihren Dienst in Nürnberg auf.

Dienstag, 28. November 2017, 20.15 Uhr
Tatort Franken:
Das Recht, sich zu sorgen

Fernsehfilm, D 2016
Regie: Andreas Senn
Drehbuch: Beate Langmaack

Im zweiten Tatort aus Franken ermitteln Ringelhahn, Voss und ihr Team u.a. in Würzburg und Umgebung: Drei Fälle, die von der Sehnsucht nach dem Gegenteil von Einsamkeit handeln und vom Recht, sich zu sorgen. Im Mittelpunkt ein fast perfektes Verbrechen ...

Dienstag, 5. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Tatort Franken:
Am Ende geht man nackt

D 2017
Regie: Markus Imboden
Drehbuch: Holger Karsten Schmidt

Der dritte Tatort aus Franken erzählt vom Ankommen als Flüchtling in Deutschland. Im Mittelpunkt steht der junge, allein reisende Syrer Basem. Ermittelt wird u.a. in Bamberg.

Dienstag, 12. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Tatort:
Einmal wirklich sterben

D 2015
Regie: Markus Imboden
Drehbuch: Claus Cornelius Fischer, Dinah Marte Golch

Batic und Leitmayr ermitteln in einem Fall, in dem ein Täter aus der Vergangenheit das Opfer von heute ist: Wie können traumatisierte Menschen seelisch überleben, und was passiert, wenn die Vergangenheit sie wieder einholt?

Dienstag, 19. Dezember 2017, 20.15 Uhr
Tatort:
Klingelingeling

D 2016
Regie: Markus Imboden
Drehbuch: Dinah Marte Golch

Batic und Leitmayr kommen bei ihren Ermittlungen einem organisierten Bettlerclan auf die Spur, der sein Lager am Stadtrand von München aufgeschlagen hat und gerade zu Weihnachten auf das große Geschäft hofft.


1