Presse - Pressemitteilungen


1

Der BR begleitet das große Jubiläumsjahr

Stand: 25.01.2017

Illustration: Martin Luther, im Hintergrund ein Liniennetz vor bayerischem Rautenmuster | Bild: BR, colourbox.com; Montage: BR

Unter dem Motto "Reformation 500" begleitet der Bayerische Rundfunk das Gedenken an Martin Luther und den Beginn der Reformation im Jahre 1517 multimedial. Sowohl im Fernsehen als auch im Hörfunk sowie online bietet der BR eine Vielzahl von Sendungen, Reihen und Programmschwerpunkten. Das Gesamtangebot des BR wird weitgehend langfristig in der BR-Mediathek bzw. als Podcast abrufbar sein.

Mit der Veröffentlichung seiner 95 Thesen in Wittenberg löste Martin Luther am 31. Oktober 1517 die Reformation aus. Die Folge waren die Spaltung der abendländischen Kirche und darüber hinaus tief greifende gesellschaftliche Umbrüche.

Viele historische Orte, die für Reformation und Gegenreformation wichtig waren, liegen auf dem Gebiet des heutigen Freistaats Bayern, darunter Augsburg, Coburg und Nürnberg, aber auch Rothenburg o.d.T., Amberg, Neuburg a.d. Donau, Schweinfurt, Memmingen oder Kaufbeuren. Das Gedenkjahr, das vom 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017 begangen wird, begleitet der Bayerische Rundfunk intensiv in seinen Programmen.

Eine Broschüre mit dem BR-Programm zur Reformation ist hier verfügbar.

Einen fortlaufenden aktualisierten Überblick über das Gesamtangebot bietet der BR hier.

Eine Auswahl der BR-Programmhöhepunkte im Überblick:

ARD-alpha, der Bildungskanal des BR, begleitet das Jubiläumsjahr "Reformation 500" mit Gesprächen in der Reihe "alpha-Forum" mit dem Publizisten und Historiker Bruno Preisendörfer (6. Februar), dem Kulturbeauftragten des Rates der EKG, Johann Heinrich Claussen (6. März), der Theologin und Präsidentin des deutschen Evangelischen Kirchtages 2017, Christina Aus der Au (20. März) und dem Europaabgeordneten (SPD) und Historiker Arne Lietz (3. April). Ab Dienstag, 2. Mai sendet ARD-alpha wöchentlich die 18-teilige Reihe "Das Buch der Bücher – Die Bibel als Leseabenteuer".

Im BR Fernsehen zählt zu den 2017 geplanten Höhepunkten die Live-Übertragung eines Festgottesdienstes in Nürnberg am 1. Juli mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und dem Chor des Bayerischen Rundfunks. Außerdem im Programm sind evangelische Gottesdienste in Coburg (5. Februar), Tutzing (7. Mai), Augsburg (25. Juni), Memmingen (8. Oktober) und am Reformationstag selbst, am 31. Oktober in Nürnberg. Außerdem sendet BR Fernsehen am 26. Juni die Dokumentation „Eine Welt zerbricht: Von der Kirche des Mittelalters über die Reformation zur Neuzeit“. Am 4. August gibt es live von der Bayerischen Landesausstellung "Ritter – Bauern – Lutheraner" in Coburg die 90-minütige Sendung "Auf geht’s".

Im Hörfunk berichtet u.a. Bayern 2 aktuell und ausführlich über die kirchlichen, staatlichen und kulturellen Veranstaltungs-Höhepunkte im Jubiläumsjahr. Die Sendungen "Evangelische Perspektiven", "Theo.Logik", "radioWissen", "Zeit für Bayern" und "Bayerisches Feuilleton" beleuchten historische Aspekte und die Auswirkungen der Reformation bis in die Gegenwart. Ein Schwerpunkt ist die Bayerische Landesausstellung "Ritter – Bauern – Lutheraner", die vom 9. Mai bis 5. November 2017 in Coburg stattfindet. Am Sonntag, 7. Mai 2017, gibt es außerdem einen Bayern 2-Thementag "Reformation 500" mit Hintergründen, historischen Einordnungen und Ausblicken. Über die neue Bayern2 App sind viele Inhalte ebenfalls abrufbar – mobil und zeitunabhängig.

Die Klassikwelle BR-Klassik dokumentiert in einer Vielzahl von Sendereihen – "Laudate Dominum", "Geistliche Musik", "Tafelconfect", "Forum Alte Musik", "Musica Antiqua" – Luthers Einfluss auf den "Klang der Reformation" und die Musikgeschichte der vergangenen fünf Jahrhunderte. Mit einem Festkonzert am Reformationstag (31. Oktober), einer Liveübertragung aus dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg beendet BR Klassik das Jubiläumsjahr.

Online präsentiert www.br.de/themen/religion das ganze Jubiläumsjahr über Informationen und einen fortlaufend aktualisierten Programmkalender zu allen Sendungen. Außerdem bietet die Seite aktuelle Berichte und Hintergrundinformationen zum Reformationsjubiläum. Dort werden auch Spielorte und Hauptpersonen der bayerischen Reformationsgeschichte beleuchtet.

Auch auf BR24.de finden User im gesamten Gedenkjahr ausführliche Hintergründe sowie aktuelle Berichterstattung inklusive Live-Streams ausgewählter Veranstaltungen. In der BR24-App gibt es zusätzlich Videos über "Die Köpfe der Reformation".

Mit der hochkarätigen CD- und DVD-Sonderveröffentlichung "BR-Klassik-Bach-Edition" leistet der BR einen ganz besonderen Beitrag zum Reformationsjubiläum. Sie vereint auf 15 CDs bzw. 6 DVDs vier Gipfelwerke Johann Sebastian Bachs: die Gesamteinspielungen des Weihnachtsoratoriums, der Matthäuspassion, der Johannespassion sowie der h-Moll-Messe mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Dijkstra. Die Aufnahmen entstanden mit herausragenden Solisten und den Ensembles „Akademie für Alte Musik Berlin“ sowie „Concerto Köln“ im Herkulessaal der Residenz in München und – in Kooperation mit der „Internationalen Orgelwoche Nürnberg Musica Sacra“ – in der St. Lorenzkirche in Nürnberg.


1