Presse - Pressemitteilungen


66

BR-alpha-Produktion "Frei" Liebesgeschichte vor historischem Hintergrund

Der Fernsehfilm "Frei" von Bernd Fischerauer erzählt die Geschichte der Flucht eines ehemaligen SS-Führers (Ken Duken) und einer jüdischen Holocaust-Überlebenden (Julie Engelbrecht) nach Südamerika. Nach dem Zusammenbruch des "Dritten Reiches" versuchen sie, in Buenos Aires ein neues Leben zu beginnen. Doch bald werden sie von der dunklen Vergangenheit des SS-Offiziers eingeholt. Historischer Hintergrund des Fernsehfilms sind die "Rattenlinien", internationale Fluchtrouten, die von NS-Sympathisanten nach Kriegsende organisiert wurden.

Stand: 28.01.2014

Inhalt

November 1945. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und dem Zusammenbruch des "Dritten Reiches" befindet sich halb Europa auf der Flucht. Unter den Flüchtlingen sind auch Viktor Voss (Ken Duken), ein hochrangiger Nationalsozialist und ehemaliger Obersturmbannführer der SS, und Eva (Julie Engelbrecht), eine polnische Musikerin, die auf Grund ihrer jüdischen Herkunft die letzten Kriegsjahre im Konzentrationslager Auschwitz interniert war.

Ken Duken, im Kino u.a. schon in "Inglorious Bastards" und "Zweiohrküken" zu sehen, verkörpert die Rolle des Nazi-Verbrechers Viktor Voss

Die Wege des Nazis und der Holocaust-Überlebenden kreuzen sich in Südtirol, wo Voss ursprünglich mit seiner an Krebs erkrankten Frau und seiner kleinen Tochter Emma (Gwendolyn Göbel) zusammentreffen sollte. Als Viktor erfährt, dass seine Frau bereits verstorben ist, entscheidet er sich, stattdessen Eva die Flucht zu ermöglichen, getarnt als seine Ehefrau.

Während der Reise nach Buenos Aires kommen sich nicht nur die kinderliebe Eva und die kleine Emma, sondern auch Eva und Viktor näher. Die junge Frau ahnt nichts von Viktors Vergangenheit, der diese jedoch vergessen will und zugleich Evas jüdische Herkunft geheim zu halten sucht. Doch bereits auf der Überfahrt kommt es zu einem tödlichen Zwischenfall, als ein ehemaliger SS-Kamerad von Voss Evas Tarnung durchschaut.

Auszeichnung für BR-alpha

"Frei" ist eine Produktion des Fernseh-Bildungskanals BR-alpha. Auf den renommierten Biberacher Filmfestspielen wurde der Film im November 2013 mit dem hochdotierten "Schülerbiber" ausgezeichnet. Die Ausstrahlung in BR-alpha ist im September 2014 geplant.

In Argentinien scheint es zunächst, als könne die junge Familie gemeinsam ein neues Leben beginnen. Doch Viktor wird schnell in die Machenschaften ebenfalls in Buenos Aires untergetauchter Nationalsozialisten hineingezogen, mit denen er sich noch immer verbunden fühlt. Das Versteckspiel verkompliziert sich weiter, als Eva dem österreichisch-jüdischen Komponisten Jakob Kaminsky (Johannes Silberschneider) begegnet, der zusammen mit dem Schiffsarzt Dr. Weiß (Volker Ranisch) bald Nachforschungen zu Viktors Vergangenheit anstellt. Diese stellt sich als noch düsterer heraus als zunächst angenommen. Schließlich erkennt Eva einen ihrer Peiniger aus dem KZ auf offener Straße wieder. Dann ereignen sich weitere Todesfälle …

Historischer Hintergrund: Die Rattenlinien

Autor und Regisseur Bernd Fischerauer – dessen Vater selbst Mitglied der Waffen-SS und nach dem Krieg noch überzeugter Antisemit war – erzählt die dramatische Geschichte von "Frei" vor dem historischen Hintergrund der sogenannten Rattenlinien ("rat lines"), wie sie der US-Geheimdienst nannte. Dabei handelte es sich um internationale Fluchtrouten, die von Sympathisanten des "Dritten Reichs" nach Kriegsende organisiert wurden. Hilfestellung bekamen die flüchtigen Nationalsozialisten, die sich vor allem nach Südamerika absetzten, dabei teilweise auch von Vertretern der katholischen Kirche.

Samstag, 15. Februar, 23.30 Uhr: Die Flucht der Täter - Gespräch zum Fernsehfilm "Frei"

Im Anschluss an den Fernsehfilm "Frei" spricht Andreas Bönte im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg mit dem Autor und Regisseur Bernd Fischerauer und den Historikern Dr. Kerstin von Lingen (Universität Heidelberg) und Dr. Daniel Stahl (Universität Jena) über die Flucht von Nazi-Verbrechern nach dem Zweiten Weltkrieg nach Südamerika.

Besetzung
RolleDarsteller
Dr. Viktor VossKen Duken
EvaJulie Engelbrecht
EmmaGwendolyn Göbel
Prof. Jakob KaminskyJohannes Silberschneider
Dr. WeißVolker Ranisch
Prof. Francke Bernd Fischerauer
WendtHans Holbein
VollmannMathieu Carrière
u.v.a.
Stab
  
Buch und RegieBernd Fischerauer
KameraMarkus Fraunholz
SchnittUschi Erber
ProduktionMartin Choroba, Johanna Teichmann / tellux film GmbH
RedaktionWerner Reuß / BR-alpha
u.v.a.

66