Presse - Pressemitteilungen


6

Ohren auf! Das Orchester stellt sich vor

Etwa ein Jahr lang konnten SchülerInnen des Münchner Theresiengymnasiums gemeinsam mit der Buchautorin Sylvia Schreiber dem Münchner Rundfunkorchester über die Schulter schauen: Sie saßen in den Konzerten, waren bei der Maske und bei den Proben dabei und durften die MusikerInnen alles fragen. Entstanden ist das Buch "Ohren auf! Das Orchester stellt sich vor" mit zwei ungewöhnlichen CDs.

Stand: 23.04.2013

Buchcover "Ohren auf! Das Orchester stellt sich vor" von Sylvia Schreiber | Bild: Horncastle Verlag, colourbox.com, Montage: BR

Auch seinen 60. Geburtstag hat das Münchner Rundfunkorchester 2012 gemeinsam mit SchülerInnen des Münchner Theresiengymnasiums gefeiert. Ein Jahr lang durften sie, begleitet von der Autorin Sylvia Schreiber von BR-KLASSIK, dem Orchester in beinahe allen Lebenslagen über die Schultern schauen: beim Einspielen, Proben, Umkleiden vor dem Auftritt, beim Kantinenbesuch und natürlich bei Konzerten.

Viele Fragen tauchen auf, wenn man 70 professionelle Musiker und Musikerinnen aus nächster Nähe erlebt: Wer legt die Noten aufs Pult, wer packt die Instrumente für eine Tournee ein, was haben Gießkannen im Schlagzeugzimmer zu suchen und wieso lutscht der Oboist auf Bambus…

"Ohren auf! Das Orchester stellt sich vor"

Audio-Buch mit 2 CDs (100 Min.)
Autorin: Sylvia Schreiber
Verlag: Horncastle-Verlag
Erhältlich im freien Handel

Mit Mediencoaches haben die SchülerInnen ihre Fragen gesammelt und sie den Musikern, dem Dirigenten, dem Orchesterwart, dem Archivar, der Notenkorrektorin, den Tontechnikern oder auch dem Management persönlich gestellt - ausgestattet mit einem digitalen Aufnahmegerät.

Das Resultat dieser einjährigen Zusammenarbeit vom Münchner Rundfunkorchester, von BR-KLASSIK, der Sendung "Do Re Mikro", der Stiftung Zuhören, der Deutschen Orchestervereinigung und des Horncastle- Verlages liegt nun vor:

"Ohren auf! Das Orcheser stellt sich vor" ist ein Buch mit Fotos und zwei CDs, die Kindern, Jugendlichen und auch interessierten Erwachsenen die Arbeit eines Profi-Orchesters freimütig optisch und akustisch nahe bringen und Zusammenhänge herstellen. Auch die CDs sind einmalig, weil auf ausschließlich Schülerfragen Profiantworten zu hören sind. Mit kleinen Tonbeispielen wird eine authentische Stimmung erzeugt und auch gezeigt, was letztlich wirklich jeder im Orchester und genauso im Organisationsteam leistet.

Sehen, Hören, Lesen – "Ohren auf! Das Orchester stellt sich vor" bietet einen multimedialen Besuch im Orchester - bequem zuhause, mit Freunden, vielleicht auch im Musikunterricht. Danach erlebt in einem Konzert niemand mehr die Musiker als anonyme Mannschaft in schwarz-weißer Uniform: Es ist ein Team aus guten Bekannten geworden.


6