Polizeireport

Alle Meldungen

An der Unfallstelle auf der A3 | Bild: News5 zum Artikel Wildschweine überqueren A3 Drei Pkw schrottreif

Eine Rotte Wildschweine hat die A3 nahe Schlüsselfeld in ein Schlachtfeld verwandelt. Menschen wurden nicht verletzt, allerdings verendeten etliche der Tiere. Drei Autos wurden schwer beschädigt. [mehr]

Ermittler am 23. November 2017 an der Fundstelle einer Leiche bei Altenöd in Landkreis Traunstein | Bild: BR/Hans Häuser zum Artikel Welches Motiv hatte der Sohn? Ermittlungen im Fall der Frauenleiche von Schnaitsee gehen weiter

Warum hat der 20-jährige Mann aus Altenmarkt an der Alz im Landkreis Traunstein seine Mutter getötet? Diese Frage ist nach wie vor offen. Gestern teilte die Polizei nur mit, dass der 20-Jährige die Tat gestanden hat. Die Leiche der 53-Jährigen war am Mittwochnachmittag entdeckt worden. Von Günther Rehm [mehr]

Schwerer Verkehrsunfall auf der A8 bei Leipheim | Bild: BR/Mario Obeser zum Video mit Informationen Autobahn gesperrt 200 Meter Trümmerfeld auf A8 nach schwerem Unfall

Auf der A8 Richtung München hat sich zwischen Ulm-Elchingen und Leipheim am Morgen ein schwerer Unfall mit zwei Pkw ereignet. Ein Hubschrauber landete zur Versorgung der beiden Pkw-Fahrer. Die Polizei spricht von einem 200 Metern langen Trümmerfeld. [mehr]

Ermittler am 23. November 2017 an der Fundstelle einer Leiche bei Altenöd in Landkreis Traunstein | Bild: BR/Hans Häuser zum Artikel Landkreis Traunstein Nach Fund einer Frauenleiche in Waldstück gesteht Sohn die Tat

Nach dem Fund einer Frauenleiche in einem Waldstück bei Schnaitsee im Landkreis Traunstein hat die Polizei den Sohn der Toten als dringend tatverdächtig festgenommen. Dieser habe gestanden, seine Mutter getötet zu haben, teilten die Ermittler mit. Von Lena Deutsch [mehr]

Symbolbild: Bundespolizei-Emblem | Bild: picture-alliance/dpa/ Klaus Willig / CHROMORANGE zum Artikel Frau fotografiert mutmaßliche Täter Rentner aus S-Bahn geworfen – Wichtige Zeugen melden sich

Erfolg für die Polizei im Fall des 63-Jährigen, der am Münchner Hauptbahnhof von Jugendlichen aus der S-Bahn geworfen wurde: Dank der Veröffentlichung in zahlreichen Medien haben sich zwei wichtige Zeugen gemeldet. Von Lena Deutsch [mehr]

Unfall am 22.11.2017 in München, Paul Heyse-Straße, Kreuzung Landwehrstraße | Bild: BR/Manuel Rauch zum Artikel Filmen statt Helfen Münchner Polizei will konsequent gegen Unfall-Gaffer vorgehen

Die Münchner Polizei will konsequent gegen Gaffer vorgehen, die Fotos oder Videos von dem Unfall gestern Nachmittag in der Innenstadt ins Netz stellen. Laut Polizei waren noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen 150 bis 250 Schaulustige an der Unfallstelle. Von BR-Autoren [mehr]

Ermittler am 23. November 2017 an der Fundstelle einer Leiche bei Altenöd in Landkreis Traunstein | Bild: BR/Hans Häuser zum Artikel Hinweise auf Gewaltverbrechen Leiche in Waldstück im Landkreis Traunstein entdeckt

Im Landkreis Traunstein ist gestern in einem Waldstück bei Altenöd eine Leiche entdeckt worden. Die sterblichen Überreste sollen größtenteils vergraben gewesen sein, was auf ein Gewaltverbrechen hindeutet. Von Henning Pfeifer [mehr]

Unfall am 22.11.2017 in München, Paul Heyse-Straße, Kreuzung Landwehrstraße | Bild: BR/Manuel Rauch zur Bildergalerie mit Informationen Münchner Innenstadt Gaffer behindern Polizei bei Unfall

Bei einem Autounfall gestern Nachmittag in der Münchner Innenstadt hat eine Vielzahl an Gaffern die Verletzten gefilmt und die Rettungskräfte behindert. Wie die Polizei auf Nachfrage des BR mitteilte, waren noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen 150 bis 250 Schaulustige vor Ort. Von Lena Deutsch [mehr]

Autounfall in München am 22.11.2017 | Bild: BR/Manuel Rauch zur Bildergalerie mit Informationen Drei Verletzte Rettungswagen kollidiert mit Auto

Drei Verletzte, davon zwei Schwerverletzte: so lautet die Bilanz eines Unfalls in der Münchner Innenstadt. Nahe dem Hauptbahnhof war ein Rettungswagen mit einem Pkw zusammengestoßen. Von Lena Deutsch [mehr]

Blaulicht an einem Polizeifahrzeug (Archivbild) | Bild: picture-alliance/dpa/Horst Galuschka zum Artikel Stiche in den Oberkörper Messerattacke in Aschaffenburg-Nilkheim: Fußgänger schwer verletzt

Im Aschaffenburger Stadtteil Nilkheim ist ein Fußgänger von einem Unbekannten mit einem Messer schwer verletzt worden. Der Mann war zu Fuß unterwegs, als er von dem Unbekannten in den Oberkörper gestochen wurde. Das Opfer wurde in eine Klinik gebracht. [mehr]

Eine S-Bahn fährt in München in die Haltestelle Hauptbahnhof ein (Symbolbild). | Bild: picture-alliance/dpa/Tobias Hase zum Artikel Nach Angriff auf Rentner Polizei sucht Jugendliche, die Mann aus der S-Bahn warfen

Heftiger Angriff von Jugendlichen gestern Abend in München: nach einem Streit beim Einsteigen warfen sie am Hauptbahnhof einen 63-Jährigen aus der S-Bahn. Der Mann stürzte zu Boden und erlitt Kopfverletzungen. Von Lena Deutsch [mehr]

Polizei: Blaulicht und ein weiterer Streifenwagen dahinter | Bild: picture-alliance/dpa: Friso Gentsch zum Artikel Bei Bad Reichenhall Zwölfjährige auf nächtlicher Spritztour mit Elektroauto

Drei Zwölfjährige haben mitten in der Nacht bei Bad Reichenhall eine Spazierfahrt mit einem nagelneuen Elektroauto unternommen. Polizeibeamte entdeckten die Buben bei Fahrübungen. [mehr]

Rund 232.000 Euro versuchte ein 37-jähriger Mann in seinem Gepäck nach China zu schmuggeln. Das Versteck: eine Waschmittelverpackung.
Am Montag kontrollierten Zöllner am Flughafen München einen chinesischen Reisenden. Bei der Gepäckkontrolle stellten sie in seinem Koffer eine große, angeschnittene Waschmittelverpackung fest. Als die Zöllner genauer hineinschauten, fanden sie mehrere 500 Euro - Geldscheinbündel darin. | Bild: Hauptzollamt München zum Artikel Flughafen München Zoll fasst Chinesen mit 232.000 Euro in Waschmittelflasche

Rund 232.000 Euro hat der Zoll am Flughafen München bei einem Mann gefunden, der nach China ausreisen wollte. Der 37-Jährige hatte mehrere Bündel an 500 Euro-Scheinen in seinem Gepäck versteckt. [mehr]

Symbolbild Jagd - Ein erlegter Rehbock liegt nach einer Ansitz-Drückjagd am 11.11.2017 nach altem Brauch auf Strecke auf einer Waldlichtung nahe Heinersdorf (Brandenburg). Die Jagdmonate November und Dezember sind die Haupterntemonate des Jägers. Treib- und Riegeljagden finden jetzt vielerorts statt. Brandenburg hat im Bundesvergleich mit die höchsten Bestände an Rotwild, Damwild und Schwarzwild. | Bild: picture-alliance/dpa/Patrick Pleul zum Artikel Münchner Forstbetrieb in der Kritik Jäger in Fürstenfeldbruck erheben Vorwürfe nach Drückjagd

Die Jäger in Fürstenfeldbruck sind verärgert über ihre Kollegen der städtischen Forstverwaltung München und haben sie jetzt angezeigt. Der Vorwurf: in Jesenwang hätten die Münchner nun schon zum zweiten Mal eine sogenannte Drückjagd auf Rehe durchgeführt. Von Manuel Rauch [mehr]

Deutscher Schäferhund - Symbolbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Artikel Nach Hundebiss Polizei fängt freilaufende Hunde in Höchberg

Zwei freilaufende Schäferhunde haben gestern in Höchberg bei Würzburg für Aufregung gesorgt. Ein Mann ist von einem der Hunde in den Oberschenkel gebissen worden. Daraufhin haben Polizisten die Hunde eingefangen. Von Klaus Rüfer [mehr]

Sichergestellte Drogen bei der Coburger Polizei | Bild: Polizei zum Artikel 27 Kilo Marihuana Coburger Polizei zerschlägt Drogenhändlerring

Der Polizei in Coburg ist die Zerschlagung eines Drogenhändlerrings gelungen. Sogar einen Großdealer in den Niederlanden konnten die Rauschgiftspezialisten überführen. Auf die Spur gebracht hatte sie ein erst 15 Jahre alter Kleindealer aus Neustadt bei Coburg. Von Heiner Gremer [mehr]

Schild mit der Aufschrift «Klinikum Ingolstadt - Notfälle» | Bild: picture-alliance/dpa/Armin Weigel zum Artikel Tatverdächtiger festgenommen Brand im Klinikum Ingolstadt wurde vorsätzlich gelegt

Der Brand gestern Abend in einem Patientenzimmer des Ingolstädter Klinikums ist vorsätzlich gelegt worden. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen. Das teilte die Polizei auf Nachfrage des BR mit. Von Lena Deutsch [mehr]

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Ein Kunde hat in einer Bank in Heimenkirch (Kreis Lindau) einen mutmaßlichen Serienräuber kurz nach einem Überfall überwältigt. (zu dpa:"Bankkunde überwältigt mutmaßlichen Serienräuber" vom 06.09.2017) Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Bild: dpa-Bildfunk/Friso Gentsch zum Artikel Tödliche Attacke im PEP Nigerianer tritt Landsmann tot im Münchner Einkaufszentrum

Ein Streit im Einkaufszentrum PEP in München-Neuperlach eskaliert: Auf einem elektrischen Laufband attackiert ein 27-jähriger Nigerianer einen älteren Landsmann und tritt ihn in die Brust. Jetzt ist der Rentner an den Folgen gestorben. Die Mordkommission ermittelt. Von Lena Deutsch [mehr]

powered by

Ihre Region wählen

Organisiertes Verbrechen

Illustration Mafiosi in München | Bild: BR zum Thema Mafia in Bayern Die diskreten Geschäfte der Kriminellen

Bis Duisburg 2007 nahm die Öffentlichkeit die Mafia in Deutschland kaum wahr. Dabei agieren die Manager des Verbrechens aus Italien oder Osteuropa längst in großem Stil - und erledigen ihre Geschäfte am liebsten im Verborgenen. [mehr]