3

Soziale Netzwerke Youtube: Mit künstlicher Intelligenz gegen Terrorinhalte

Es tut sich etwas im Kampf gegen Terrorpropaganda im Netz: Nach Facebook hat nun auch Youtube angekündigt konsequenter gegen terroristische Inhalte vorzugehen zu wollen - mit Hilfe von künstlicher Intelligenz.

Von: Christian Schiffer

Stand: 19.06.2017

Youtube | Bild: picture-alliance/dpa

Der wachsende Druck aus der Politik scheint etwas zu bewirken: Letzte Woche hatte Facebook ein Anti-Terror-Konzept vorgestellt, unter anderem arbeitet der Zuckerberg-Konzern an einem selbstlernenden Algorithmus, der anhand von Text Terrorpropaganda entdecken soll.

Gegen Propaganda mit Algorithmen ...

Einen ganz ähnlichen Weg schlägt nun Youtube ein, um fragwürdige Videos fernzuhalten: Künstliche Intelligenz soll Propaganda-Video aufspüren und dafür Videobilder analysieren, entsprechende Clips sollen so nicht nur schneller gefunden werden können, der Konzern möchte auch dafür sorgen, dass sie gar nicht erst auf die Videoplattform geladen werden können.

... und mit Menschen

Aber Youtube möchte auch den menschlichen Faktor ausbauen. Die Anzahl der Experten, die die  Videoplattoform dabei unterstützen sollen Propaganda aufzuspüren, soll deutliche erhöht werden. Zudem will der Konzern auf sogenannte „Trusted Flagger“ setzen, darunter versteht Google Personen oder Organisationen, denen das Unternehmen vertraut, wenn diese anstößige oder rechtswidrige Inhalte melden. In Deutschland gehören jugendschutz.net, das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Jugendschutz im Internet, sowie  die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter (FSK) zu diesen „Trusted Flaggern“.


3